1. Saarland

Mit Abba-Hits auf Zeitreise

Mit Abba-Hits auf Zeitreise

Auch über 40 Jahre nachdem Agnetha, Björn, Benny und Anni-Frid Abba gründeten, sind deren Hits wie „Waterloo“, „Dancing Queen“ und „Mamma Mia“ unvergessen. Die Tribute-Band „Abba Gold“ holte in der Saarbrücker Congresshalle die 70er und 80er Jahre zurück.

Zwei junge Frauen im Hippie-Outfit singen 70er- und 80er-Jahre-Songs und tanzen dazu eine einstudierte Choreografie, während sie von zwei männlichen Bandmitgliedern und zwei zusätzlichen Musikern unterstützt werden. Ein Comeback der schwedischen Popgruppe Abba mit Agnetha, Björn, Benny und Anni-Frid? Nein, die Rede ist von der Tribute-Band Abba-Gold, die am vergangenen Sonntag in der Saarbrücker Congresshalle für eine ausgelassene Stimmung im Saal sorgte. Die circa 700 Besucher klatschten, tanzten und sangen, was das Zeug hielt, so dass sogar die Bandmitglieder nach der Show sich über den Elan der Saarbrücker Fans freuten. "Wir lassen hier heute eine große Party steigen", versprach Dale C. Forbes alias Benny bereits zu Beginn des Abends - und hielt Wort: Debbie Watt (Agnetha) und Rosanne Priest (Anni-Frida) sangen Songs wie "The Winner takes it all", "SOS", "Mamma mia" Abba-getreu und stilecht in wechselnden Kostümen, so dass sich das Publikum in die Hippie-Disko-Ära zurückversetzt fühlen konnte. Selbst das weiße Keyboard von "Benny" wirkte originalgetreu. Dass die Musiker auch leisere Töne anschlagen können, bewiesen sie im zweiten Teil des Konzerts, in dem sie unter anderem Akkustik-Versionen von "Fernando" und "I've been waiting" anstimmten. Bunte Discolichter flimmerten bei "Super Trouper", witzig und mit freundlicher Ironie kam die Musik daher, als "Benny" den Song "Does your mother know" interpretierte. Kein Wunder, dass die Band erst nach zwei Zugaben die Bühne verließ. Mit "Thank you for the music" endete das Konzert ganz im Sinne des musikalischen Originals, bei der die meisten Besucher mit einem Lächeln nach Hause gingen.

Wer "Abba-Gold" auch gerne einmal live erleben würde, der hat dazu am 28. Dezember 2014 wieder Gelegenheit. Darüber hinaus tritt die Gruppe bei der "Saarlands-Beste-Gala" der Saarbrücker Zeitung am 26. Januar in der Congresshalle auf.