Ministerpräsidentin überrascht 10 000. Besucherin in Reden

Ministerpräsidentin überrascht 10 000. Besucherin in Reden

Reden. Die Bergbau-Landesausstellung "Das Erbe" hat am Samstag den 10 000. Besucher gezählt. Karin Bäcker aus Landsweiler war sichtlich überrascht, als sie nach dem Kauf der Eintrittskarte von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) empfangen und persönlich begrüßt wurde. Dazu überreichte ihr die Ministerpräsidentin den Katalog von der Redener Ausstellung

Reden. Die Bergbau-Landesausstellung "Das Erbe" hat am Samstag den 10 000. Besucher gezählt. Karin Bäcker aus Landsweiler war sichtlich überrascht, als sie nach dem Kauf der Eintrittskarte von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) empfangen und persönlich begrüßt wurde. Dazu überreichte ihr die Ministerpräsidentin den Katalog von der Redener Ausstellung.Zufall ist das nicht, denn die Kohle-Ausstellung ist jetzt "Chefsache". Auch die Ministerpräsidentin will einen Beitrag leisten, um die mit 1,25 Millionen Euro finanzierte Ausstellung zum Erfolg zu führen. Das Andenken an den Bergbau soll bewahrt werden, die Jugend verstehen, was das Saarland im Kern geprägt hat, so Kramp-Karrenbauer. 50 000 Besucher im Jahr hatte man sich bei der Eröffnung am 30. November 2012 als Ziel gesetzt, ein Fünftel davon ist nach knapp vier Monaten erreicht. Die Ausstellungs-Initiatoren hoffen jetzt auf die Sommersaison. Kramp-Karrenbauer zeigte sich mit der Zwischenbilanz zufrieden. "Ich habe mir selbst ein Bild von der Ausstellung gemacht und war überwältigt, wie viele Menschen in der Ausstellung waren und wie ,Das Erbe' die Besucher beeindruckt hat."

Derzeit prüfe man Möglichkeiten, die Ausstellung zu verlängern und die Werbung zu verstärken. "Im Sommer rechnen wir hierzu mit Ergebnissen", so Kramp-Karrenbauer. Auch Ex-Ministerpräsident Reinhard Klimmt (SPD), Vorsitzender von Beirat und Lenkungskreis, freute sich über den Zuspruch. "Wer drinnen war ist beeindruckt." Er rechne damit, dass sich der Zulauf im Sommer erhöhe. bub