Minister Jost begrüßt Pläne gegen Lebensmittelverschwendung

Reaktion im Saarland : Minister Jost begrüßt Pläne gegen Lebensmittelverschwendung

Der saarländische Verbraucherschutzminister Reinhold Jost (SPD) hat die von Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) vorgestellte Strategie gegen Lebensmittelverschwendung begrüßt.

„Im Saarland beschäftigen wir uns seit 2016 intensiver mit dem Problem. Eine Verstärkung unserer Bemühungen durch den Bund kann hier nur nützlich sein“, sagte Jost am Mittwoch in Saarbrücken.

Auch für das sogenannte Mindesthaltbarkeitsdatum wolle er den Blick schärfen. „Da es sich nicht um ein Verfallsdatum handelt, ist das Lebensmittel in der Regel auch nach dem angegebenen Datum noch verzehrbar. Deshalb setzen wir uns seit Jahren auf Bundesebene für die Abschaffung des Mindesthaltbarkeitsdatums ein“, meinte Jost.

Die am Mittwoch vom Bundeskabinett beschlossene Strategie von Klöckner sieht unter anderem vor, konkrete Maßnahmen auf freiwilliger Basis mit Unternehmen, Verbänden und Ländern zu erarbeiten - zum Beispiel bei Lieferprozessen oder mit passenderen Portionsgrößen in Restaurants. Vor allem Jugendliche und junge Familien sollen mit Informationen über das Internet stärker sensibilisiert werden.

Dazu sagte Jost, Aufklärung und Ernährungsbildung seien wichtig. „Schon Kinder sollten lernen, wie Lebensmittel verarbeitet und gelagert werden und was man ganz kreativ aus Essensresten zaubern kann. Kita und Schule sind Orte, um auch die Wertschätzung gegenüber Lebensmitteln zu erlernen“, betonte der Verbraucherschutzminister.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung