1. Saarland

Miniboote segeln um den Titel

Miniboote segeln um den Titel

Eckelhausen. Nach sechs Vorläufen zur Saarlandmeisterschaft auf dem Gelände des Landesverbandes Saarländischer Segler in der Eckelhauser Bucht stand mit Patrick Hoss der Titelträger fest. Bei der zweiten Auflage der Meisterschaft der Modellsegler gingen neun Miniaturboot-Kapitäne erstmalig nach den Kriterien des Deutschen Segler Verbandes an den Start

Eckelhausen. Nach sechs Vorläufen zur Saarlandmeisterschaft auf dem Gelände des Landesverbandes Saarländischer Segler in der Eckelhauser Bucht stand mit Patrick Hoss der Titelträger fest. Bei der zweiten Auflage der Meisterschaft der Modellsegler gingen neun Miniaturboot-Kapitäne erstmalig nach den Kriterien des Deutschen Segler Verbandes an den Start. Dabei wurden nicht, wie noch im Vorjahr, drei verschiedene Bootsklassen unterschieden, sondern es erfolgte eine gemeinsame Wertung für alle Miniboote. "Einverstanden sind wir mit dieser Regelung nicht. Ein Boot mit einer kleinen Segelfläche hat doch im Wettbewerb gegen größere Boote nicht die Spur einer Chance", kritisierte Egon Büscher, der Vorsitzende der Modell-Segel-Freunde Saar, die Bestimmungen des Verbandes.Diesbezüglich sei er bereits in Gesprächen. "Es kommt einfach kein richtiges Ergebnis raus", verdeutlichte Büscher. Der Klarenthaler Wolfgang Ganz ergänzte entspannt: "Gewinnen will jeder, doch der Wettbewerb ist eigentlich nur eine schöne Nebensache."

Denn an diesem Sonntagnachmittag hatten die Modell-Segel-Freunde Saar einen dicken Grund zum Feiern. Auf den Tag vor drei Jahren wurde der Verein gegründet. Ein Sektkorken knallte, als Büscher den Gaffelkutter Iona vom Stapel ins Binnengewässser ließ. "Der erste Seegang muss natürlich entsprechend gefeiert werden", sagte Büscher. Über drei Jahre an Fertigungszeit hatte er in den Nachbau des Modells aus dem Jahre 1898 investiert. Was bei der abschließenden Ausfahrt der Flotte so spielerisch leicht aussah, forderte den Kapitänen an der Fernsteuerung ein Höchstmaß an Maßarbeit, Fingerspitzengefühl und Konzentration ab.

Bei böigen und wechselnden Winden steuerten sie Regel und Ruder, um im Wasserweg die Ideallinie zu finden. "Der Wind den ganzen Tag über ist schon eine Herausforderung. Mal geht nix, dann haut eine Böe richtig von der Seite rein", erklärte Ganz. Der Bostalsee biete jedoch den Modellseglern ideale Bedingungen. "Hier können wir unseren Sport einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen", unterstrich der Vorsitzende Büscher. Der nächste Termin dazu ist am Sonntag, 23. September. Von zehn bis 18 Uhr führen die Modell-Segel-Freunde Saar ihre Herbstregatta an der Seepromenade durch. Neben einem Vereinswettbewerb findet zudem ein Schaufahren statt.

Auf einem Blick

Sieger der zweiten Saarlandmeisterschaft im Modellsegeln wurde der Luxemburger Patrick Hoss mit elf Punkten vor Wolfgang Hauber (Gersheim, zwölf Punkte) und Hans Steingötter (Neunkirchen/Saar mit 16 Punkten). Der im Jahre 2009 gegründete Verein Modell-Segel-Freunde Saar zählt derzeit 21 Mitglieder. Kontakt: Egon Büscher Telefon (0 68 31) 46 02 38. frf