„Falsch dich zu lieben“ Michelle und Eric Philippi verteidigen ihre Beziehung in neuem Song

Saarland · Michelle und Eric Philippi haben einen gemeinsamen Song veröffentlicht. Darin verteidigen der 26-jährige Saarländer und die 51-jährige Schlagersängerin ihre gemeinsame Beziehung. Der Text lässt tief in ihre Gefühlswelt blicken.

Liebespaar am Schlagerhimmel: Michelle und Eric Philippi verteidigen Beziehung
Foto: Saarbrücker Zeitung/Imago

Es war die Liebes-Überraschung des Sommers. Schlagerstar Michelle (51) und Sänger Eric Philippi (26) aus dem Saarland sind ein Paar. Wie er es selbst in seinem ersten großen Hit „Schockverliebt“ beschrieb, hat sich der junge Mann Hals über Kopf verliebt.

So erging es offensichtlich auch seiner berühmten Kollegin Michelle. Dass sich die beiden Sänger nahe stehen, wurde schon auf einem Instagram-Foto im März diesen Jahres ersichtlich. Das zeigt Michelle auf dem Schoß Philippis sitzend bei einem Tourtermin in Dresden.

Schlagersänger Michelle und Eric Philippi sind ein Paar

Doch es brauchte noch einige Monate, bis die beiden ihre Beziehung öffentlich machten. Dafür nutzten sie einen gemeinsamen Auftritt beim Schlagerboom-Open-Air, der am Samstagabend, 1. Juli, in der ARD übertragen wurde. Moderator Florian Silbereisen sprach Michelle und Eric auf der Bühne auf ihren Beziehungsstatus an, über den seit Tagen auch in der SZ spekuliert worden war.

ARD-Show Adventsfest der 100000 Lichter mit Michelle und Eric Philippi
18 Bilder

So inniglich zeigt sich das Liebespaar Michelle und Eric Philippi in der ARD

18 Bilder
Foto: ARD/Screenshot: Matthias Zimmermann (hgn)

„Michelle, stimmt es, dass Du wirklich mit Eric zusammen bist?“ Die Sängerin beließ es bei einer Spannungssekunde und antwortete: „Das stimmt. Und ich bin der glücklichste Mensch und die glücklichste Frau auf der ganzen Welt.“ Das wurde mit Jubel und Applaus von den Rängen des Stadions quittiert. Florian Silbereisen verabschiedete das Pärchen stürmisch: „Wir alle wünschen euch beiden alles Glück der Welt.“

Kritik am Altersunterschied

Doch mit der Verkündung ihrer Liebe beim Schlagerboom rief das Paar nicht nur positive Reaktionen hervor. Besonders der große Altersunterschied von 25 Jahren sorgte für heftige Reaktionen in den sozialen Netzwerken. So eine Beziehung könne gar nicht funktionieren, waren sich viele Kommentatoren sicher. Wie die SZ recherchierte, gibt die Wissenschaft solcher Kritik sogar Rückenwind.

Forscher der Universitäten in Atlanta und Michigan State wollten die Frage beantworten, welches der ideale Altersunterschied bei Paaren ist. Bei einer Studie, die mit 3000 Paaren durchgeführt wurde, haben die Forscher Folgendes herausgefunden: Je größer der Unterschied ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer Trennung. Paare mit einem Jahr Unterschied hatten eine Trennungsrate von nur drei Prozent, während sie bei fünf Jahren bereits 18 Prozent betrug. Bei einem Altersunterschied von 20 Jahren lag die Trennungsrate sogar bei 95 Prozent.

Gemeinsamer Song „Falsch dich zu lieben“

Jetzt haben Michelle und Eric Philippi den Kritikern ihrer Liebe geantwortet: Am 1. Dezember hat das Paar den gemeinsamen Song „Falsch dich zu lieben“ veröffentlicht. Das emotionale Lied wird von einer Klavier-Melodie getragen. Darüber singen Michelle und Philippi jeweils eine eigene Strophe, um dann gemeinsam in Refrain und weitere Strophen einzustimmen.

Der Text scheint stellenweise sehr persönlich und direkt aus ihrem eigenen Leben gegriffen. „Heute frage ich mich immer noch, was so viele daran nicht verstehen. Wir hören ihre Stimmen, doch das tut uns schon lang nicht mehr weh“, singt Eric Philippi. Im Refrain heißt es dann unter anderem etwas trotzig: „Das kann uns doch keiner verbieten! Ich frag mich, wovor haben sie Angst“.

Die Spekulationen um ihre Beziehung und das Einmischen von Fans und Fremden in ihr Privatleben scheint nicht spurlos an den Schlagerstars vorbeigegangen zu sein. Sie interpretieren die Vorbehalte der anderen gegenüber ihrem Altersunterschied als „Angst“.

Michelle und Eric gegen den Rest der Welt

Im Lied singen Michelle und Philippi auch davon, wie sie dieser Emotion begegnen wollen: „Hand in Hand können wir all ihre Zweifel besiegen. Lass uns stark sein, alles braucht seine Zeit. Wir bleiben uns treu, lassen uns nicht verbiegen. Egal was sie über uns sagen, die Liebe ist frei“, singt das Paar im Chor.

Im Text taucht häufig das Wort „immer“ auf. Sie wollen „immer, immer, immer“ zusammenhalten. Das Versprechen geben sie sich im Angesicht der äußeren Widerstände, die ihre Beziehung ausgelöst hat.

Auf dem Titelbild des auf Youtube veröffentlichten „Audiovideos“ ist das Paar gemeinsam zu sehen. Michelle trägt ein Glitzeroutfit und legt ihre Hand auf der Schulter ihres Partners ab. Philippi sitzt auf einem Sessel neben ihr. Beide schauen herausfordernd in die Kamera, als wollten sie beweisen, dass sie für neue Kritik gewappnet seien. Die bleibt bislang jedoch aus. Unter dem Musikvideo überschlagen sich Kommentatoren mit Glückwünschen für das Paar.

Michelle und Eric Philippi erhielten Morddrohungen

Was sich nach ihrem Song bereits vermuten ließ, bestätigten die beiden nun in einem Interview mit der Bild-Zeitung: Sie berichten von massiven Anfeindungen wegen ihrer Beziehung. „Ich war erstaunt, wie viel Hass man von fremden Menschen wegen seines Privatlebens erfahren kann. Das ging bis zu Morddrohungen“, sagte Eric Philippi der Bild. Grund sei laut Michelle der große Altersunterschied gewesen.

„Mit welcher Berechtigung dürfen Menschen über unsere Gefühle füreinander urteilen, ohne uns überhaupt zu kennen? Die Kommentare auf Social Media gingen weit über Mobbing hinaus. Irgendwann hörte ich auf, sie zu lesen. Sonst wäre ich nur noch traurig und verletzt gewesen“, erklärt Michelle. Diese Gefühle haben die beiden nun in ihrem gemeinsamen Song verarbeitet. Mit „Falsch dich zu lieben“ traten Michelle und Eric Philippi am Samstagabend auch bei Florian Silbereisen in der ARD auf.

Michelle sagte der Bild dazu: „Uns ist es inzwischen egal, was andere über unsere Liebe denken. Wir wissen: Wir gehören zusammen! Eric ist der Mann meines Lebens. Wir halten uns an der Hand, lassen uns nicht los und gehen gemeinsam, hocherhobenen Hauptes, unseren Weg.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort