1. Saarland

Michaelsfest lockt nach Büschdorf

Michaelsfest lockt nach Büschdorf

Büschdorf. Das Büschdorfer Dorffest ist mittlerweile zu einem Besuchermagnet geworden, denn das Michaelsfest, wie es nach dem Dorfpatron benannt wurde, zieht die Besucher aus nah und fern an

Büschdorf. Das Büschdorfer Dorffest ist mittlerweile zu einem Besuchermagnet geworden, denn das Michaelsfest, wie es nach dem Dorfpatron benannt wurde, zieht die Besucher aus nah und fern an. Die Freiwillige Feuerwehr Büschdorf veranstaltet seit 1991 ihr alljährliches Feuerwehrfest, welches im Laufe der Jahre zum "Michaelsfest" umbenannt wurde und mittlerweile weit und breit bekannt und beliebt ist. In diesem Jahr wird von diesem Samstag, 28. August, bis einschließlich Montag, 30. August, gefeiert. Mit dem Erlös des Michaelsfestes wurden schon viele Dorfprojekte finanziert. Jeder der 270 Einwohner packt beim Dorffest an. Die Dorfbewohner profitieren auch von ihrem Dorffest, da sie am Erlös beteiligt werden, denn etwa die Hälfte des Erlöses aus dem Fest kommt in jedem Jahr der Dorfgemeinschaft wieder zugute; damit werden verschiedene Projekte finanziert. Die Büschdorfer haben erkannt "Hilf dir selbst, dann hilft dir vielleicht auch die Gemeinde!"Buntes Programm Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher wieder ein abwechslungsreiches Programm, gespickt mit vielen neuen Attraktionen, bei denen die Freiwillige Feuerwehr Büschdorf weder Kosten noch Mühen gescheut hat, um die Besucher wiederum in den Bann des Michaelsfestes zu ziehen. An diesem Samstag, 28. August, wird das Fest mit dem traditionellen Fassanstich um 19 Uhr eröffnet. Ab 20 Uhr legt DJ Flo bekannte Hits und Tanzmusik in der neuen Tanz- und Cocktailbar auf. Der Sonntag, 29. August, startet traditionell um 10.30 Uhr mit einer heiligen Messe im Festzelt. Anschließend lädt die Feuerwehr zum Frühschoppen ein. Beim Mittagessen ist der Tisch reichhaltig gedeckt: Rehragout mit Spätzle und Rotkohl, Spießbraten mit Beilage sowie diverse Salattellervariationen. Danach wird Kaffee und selbstgebackener Kuchen serviert. Am Nachmittag findet eine landwirtschaftliche Ausstellung mit Geräten und Traktoren statt, wobei man den Vergleich von früher zu heute ziehen kann. Um 15 Uhr präsentiert sich die Jugendfeuerwehr Büschdorf mit einer Schauübung. Elf Jungen und Mädchen zwischen acht und zwölf Jahren zeigen, was sie bei der Feuerwehr gelernt haben und wie sie mit den Gerätschaften umgehen können. Ab 18 Uhr spielt der Musikverein Tünsdorf mit einem Platzkonzert zur Unterhaltung der Gäste und um 20 Uhr hat die Musikband Phebus' Rays ihre Premiere auf der Außenbühne. Der Montag, 30. August, beginnt um 16 Uhr mit einem Feierabendschoppen, ab 20 Uhr spielt die Musikband Last Order auf. Ab 22.30 Uhr steigt das zur Tradition gewordene große Feuerwerk. ol