1. Saarland

Mg-stadtratNordsaarlandstraße: Stadtrat Merzig berät heute über Resolution

Mg-stadtratNordsaarlandstraße: Stadtrat Merzig berät heute über Resolution

Merzig. Die nächste Resolution in Sachen Nordsaarlandstraße steht an: Am heutigen Donnerstag wird der Stadtrat von Merzig in seiner Sitzung (ab 17 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses) eine Resolution beraten, in der "mit höchster Priorität" der Bau der Nordumfahrung Merzig als Teil der Nordsaarlandstraße gefordert wird

Merzig. Die nächste Resolution in Sachen Nordsaarlandstraße steht an: Am heutigen Donnerstag wird der Stadtrat von Merzig in seiner Sitzung (ab 17 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses) eine Resolution beraten, in der "mit höchster Priorität" der Bau der Nordumfahrung Merzig als Teil der Nordsaarlandstraße gefordert wird. Die Stadt Merzig macht sich damit, ähnlich wie zuvor die Gemeinde Losheim am See und der Kreistag von Merzig-Wadern, nachdrücklich für die Nordsaarlandstraße stark.

Das Straßenbau-Projekt, das die Autobahn A1 im Norden des Landkreises mit der A8 in der Südwestecke besser miteinander verbinden soll, war vom zuständigen Umweltministerium zuletzt in Frage gestellt worden. In einem Schreiben an den Bürgermeister der Gemeinde Losheim am See, Lothar Christ, hatte das Ministerium mitgeteilt, dass auf Grund der knappen Finanzmittel und der Schuldenbremse derzeit keine weiteren Mittel für die Planungen zur Nordsaarlandstraße ausgegeben werden könnten. Mittlerweile ist allerdings Bewegung in die Angelegenheit gekommen: Anfang der Woche wurde bekannt, dass das Ministerium nun offenbar doch bereit ist, erforderliche Gelder in Höhe von 120 000 Euro für die Erstellung zweier Gutachten, die für die Planungen benötigt werden, bereitzustellen.

Ein elementarer Bestandteil der Nordssarlandstraße ist die Nordumfahrung Merzig - und zugleich eines der planerisch schwierigsten Stücke der geplanten Trasse. Denn die Nordumfahrung, die etwas hinter der Straßenkreuzung Kleiner Potsdamer Platz beginnen und bis zur Autobahn-Querspange Besseringen führen soll, würde das Bundeswehrgelände der Kaserne auf der Ell durchschneiden. Dennoch ist die Nordumfahrung für die Stadt Merzig von existenzieller Bedeutung, heißt es in der Beratungsvorlage für den Rat. Dies soll er am heutigen Donnerstag mit seiner Zustimmung zu einer Resolution nochmals unterstreichen. Nur durch die Nordumfahrung könnte der Durchgangsverkehr durch die stark belastete Innenstadt spürbar verringert werden, heißt es darin. Schätzungen gehen von einer möglichen Verringerung der Verkehrsmenge um 20 Prozent aus. cbe

Auf einen Blick

Ein weiteres Thema in der Merziger Stadtratssitzung ist der geplante Bau eines Einkaufsmarktes sowie eines Wohnkomplexes auf dem Parkplatzareal des früheren Schwesternwohnheims in der Merziger Torstraße ("Am Schmittengewännchen"). Hier soll der Stadtrat den Satzungsbeschluss für einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan fassen. Weiterhin geht es um die Änderung der Geschäftsordnung des Stadtrates, durch welche die Zuständigkeiten des Hauptausschusses erweitert werden sollen.

Weiterhin geht es um die Beschlüsse der Jahresrechnungen für die Jahre 2007 und 2008 und die Enlastung des Oberbürgermeisters für diese beiden Haushaltsjahre. Auch wird der Stadtrat darüber sprechen, welche Maßnahmen im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms zur Bezuschussung gemeldet werden sollen. Ebenso sollen Straßenbau-Maßnahmen angemeldet werden, die das Land im Rahmen des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) unterstützt. cbe