1. Saarland

Mexikaner auf den Spuren seiner Vorfahren in Sulzbach

Mexikaner auf den Spuren seiner Vorfahren in Sulzbach

Sulzbach. Plötzlich stand er vor Rita Lampel-Kirchner im Sulzbacher Stadtarchiv. Der Mann hatte eine weite Anreise hinter sich. Er kam aus Mexiko. Von wenigen Tagen besuchte der 58-jährige Luis Alberto Hochstrasser mit seiner Frau Lorena Sulzbach. Auf seiner Europa-Reise machte das Paar einen Kurztrip ins Saarland. Sulzbach war allerdings das Hauptziel der beiden

Sulzbach. Plötzlich stand er vor Rita Lampel-Kirchner im Sulzbacher Stadtarchiv. Der Mann hatte eine weite Anreise hinter sich. Er kam aus Mexiko. Von wenigen Tagen besuchte der 58-jährige Luis Alberto Hochstrasser mit seiner Frau Lorena Sulzbach. Auf seiner Europa-Reise machte das Paar einen Kurztrip ins Saarland. Sulzbach war allerdings das Hauptziel der beiden.Der Großvater von Luis, Emil Hochstrasser, lebte einige Jahre in Schnappach. Bereits Ende 2009 hatte die Familie Hochstrasser Kontakt mit der Stadt-Archivarin aufgenommen, nachdem sie zuvor schon in Sulzbach im Taunus und Sulzbach-Laufen im Kochertal im Landkreis Schwäbisch Hall nach ihren Ahnen gesucht hatten, dort aber nicht fündig wurden.

Der Name Hochstrasser war Rita Lampel-Kirchner sofort ein Begriff. "Hochstrassers waren Glasmacher", wusste sie. Und sie fand heraus, dass der Mann in der Vopelius-Glashütte gearbeitet hatte und dort "Glasstrecker" war. Als jetzt dessen Enkel plötzlich vor ihr stand, war sie baff. Der 58-Jährige und seine Gattin hatten zuvor schon Bürgermeister Michael Adam auf einem Fest in der Stadt getroffen. Dieser lud sie ins Rathaus ein. Walter Pitz aus Quierschied, der mit den beiden zufällig in einem Lokal in Sulzbach in Kontakt kam, fungierte dann gerne auch als Dolmetscher.

Die Gäste aus Mexiko warfen einen Blick ins Geburtsregister und fanden darin die Daten von Luis Großvater Emil. Der wurde am 8. Juli 1896 in Sulzbach geboren und wohnte auch in Schnappach. 1908 wanderte die Familie aus nach Mexiko. Dort gründete Emil Hochstrasser ein Transportunternehmen, die "Autotransportes Mexiko-Texcoco", heute eines der führenden Unternehmen dieser Branche in der Region.

Bei ihrem Besuch in Sulzbach erhielten Luis Alberto Hochstrasser und seine Frau Lorena von Rita Lampel-Kirchner auch jede Menge Informationen zur Glasindustrie. Bei einem Rundgang durch das Sulzbacher Rathaus staunten die Gäste aus Lateinamerika über die vielen wunderschönen Glasfenster in dem Gebäude. Mittlerweile haben sich die Mexikaner per Mail bei der Stadt-Archivarin und dem "Übersetzer" für die freundliche Hilfe und Unterstützung bei ihrer Recherche bedankt. Und sie haben Rita Lampel-Kirchner und Walter Pitz zu einem Besuch in Mexiko eingeladen. red