Metalldiebe auf der FluchtFlüchtige Metalldiebe wollten 500 Kilo Beute abtransportieren

Metalldiebe auf der FluchtFlüchtige Metalldiebe wollten 500 Kilo Beute abtransportieren

Saarwellingen. 500 Kilo Metall haben Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch in Saarwellingen im Industriegebiet Dickenwald stehlen wollen. Wie die Polizei gestern mitteilte, wurden vier verdächtige Personen gegen Mitternacht auf dem Gelände der Betriebsstätte der VSE an der B 269 beobachtet

Saarwellingen. 500 Kilo Metall haben Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch in Saarwellingen im Industriegebiet Dickenwald stehlen wollen. Wie die Polizei gestern mitteilte, wurden vier verdächtige Personen gegen Mitternacht auf dem Gelände der Betriebsstätte der VSE an der B 269 beobachtet. Als die Polizei eintraf, hatten sie nach einem Einbruch in das Gebäude etwa 500 Kilo Metall für den Abtransport bereitgelegt. Die Täter flüchteten zu Fuß in verschiedene Richtungen. Sie konnten trotz der Verfolgung durch Beamte der umliegenden Polizeiinspektionen und der Diensthundestaffel in dem angrenzenden Gelände nicht mehr festgenommen werden. Einer der Täter ist schlank und etwa 1,75 Meter groß. Er hat südländisches Aussehen und kurze, schwarze Haare. Er trug eine helle Jacke und blaue Jeans. Er könnte an der Hand verletzt sein. Bei der Fahndung stießen die Beamten auf zwei in der Nähe abgestellte und in Frankreich zugelassene Fahrzeuge. Bei den Haltern könnte es sich um rumänische Staatsangehörige handeln. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt.Versuchter Autodiebstahl In der selben Nacht versuchten bislang unbekannte Täter ein Auto zu entwenden, das auf dem Parkplatz Anterist & Schneider im gleichen Industriegebiet stand. Ein Tatzusammenhang wird vermutet, so die Polizei. redHinweise an die Polizei Lebach unter Tel. (0 68 81) 50 50.