1. Saarland

Messe wirbt für Urlaub in Großregion

Messe wirbt für Urlaub in Großregion

Saarbrücken. "Das beliebteste Reiseziel der Bundesbürger ist und bleibt Deutschland", erklärte Ulrich Reinhardt, der wissenschaftliche Leiter der Stiftung für Zukunftsfragen (wir berichteten). Und von diesem Trend möchte die Großregion profitieren, wie Birgit Grauvogel, die Geschäftsführerin der Tourismus-Zentrale Saarland (TZS), erklärte. Die Saarmesse startet am Freitag, 27

Saarbrücken. "Das beliebteste Reiseziel der Bundesbürger ist und bleibt Deutschland", erklärte Ulrich Reinhardt, der wissenschaftliche Leiter der Stiftung für Zukunftsfragen (wir berichteten). Und von diesem Trend möchte die Großregion profitieren, wie Birgit Grauvogel, die Geschäftsführerin der Tourismus-Zentrale Saarland (TZS), erklärte.Die Saarmesse startet am Freitag, 27. Januar, um elf Uhr mit dem Freizeit- und Reisemarkt in das Messejahr 2012. Und dort will die Großregion Saar-Lor-Lux mit Rheinland-Pfalz und Belgien gemeinsam tüchtig die Werbetrommel rühren. Seit 1980 präsentiert die Saarmesse den Freizeit- und Reisemarkt. Er soll den Besuchern quasi "Urlaub zum Anfassen" bieten, soll einerseits Reiselustige inspirieren, andererseits das Fachpublikum informieren. Offizieller Partner der Messe ist in diesem Jahr die Großregion Saarland, Rheinland-Pfalz, Lothringen, Luxemburg und Belgien. Sie präsentiert sich im Rahmen des Projekts "Tourismusmarketing für die Großregion", ein Projekt der Europäischen Union zur Förderung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit.

In Halle 10, auf einer Fläche von rund 800 Quadratmetern, informieren und werben 20 Tourismusverbände, Hotels und Museen für Urlaub in der Großregion. "Sechs Regionen - vier Länder: Ein Urlaubsziel", lautet die Devise, und davon soll auch das Saarland als Reiseziel profitieren, wie Grauvogel erklärte. Speziell für das Fachpublikum bietet die Großregion am Nachmittag des Eröffnungstages einen "Incoming-Tag" an. "Da werden wir Veranstalter und Partner über unsere Produkte und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit informieren", sagte Grauvogel. Weitere Schwerpunkte des Freizeit- und Reisemarktes sind Bus- und Flugreisen, Städtereisen oder Kreuzfahrten.

Parallel zum Reisemarkt präsentiert sich zum siebten Mal der Autofrühling Saar. Rund 20 Fachhändler zeigen auf rund 12 000 Quadratmetern in den Hallen 1 bis 7 Neuwagen-Angebote. Zu den 25 vertretenen Marken gehören unter anderem Ford, Mazda, Toyota, Seat, Nissan, Fiat, Hyundai, Honda und Renault. hth

AUF EINEN BLICK

Die Messe zum Freizeit- und Reisemarkt sowie zum Autofrühling Saar ist am Freitag, 27. Januar, von elf bis 18 Uhr geöffnet, am Samstag und Sonntag, 28. und 29. Januar, jeweils von zehn bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene 6,50 Euro, Schüler, Studenten und Auszubildende zahlen vier Euro, die ermäßigte Karte kostet 5,50 Euro. hth