1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

Zufriedenheit trotz Niederlagen

Zufriedenheit trotz Niederlagen

Menningen. Für Fußball-Bezirksligist SV Menningen hat die neue Saison angefangen, wie die alte aufgehört hat - mit Niederlagen. Und dennoch ist Spielertrainer Heiko Kaiser nicht sonderlich enttäuscht: "Meine Mannschaft ist auf dem besten Weg: Wir haben in beiden Spielen läuferisch und spielerisch mitgehalten, es fehlte zuweilen nur das Quäntchen Glück, um erfolgreich zu sein

Menningen. Für Fußball-Bezirksligist SV Menningen hat die neue Saison angefangen, wie die alte aufgehört hat - mit Niederlagen. Und dennoch ist Spielertrainer Heiko Kaiser nicht sonderlich enttäuscht: "Meine Mannschaft ist auf dem besten Weg: Wir haben in beiden Spielen läuferisch und spielerisch mitgehalten, es fehlte zuweilen nur das Quäntchen Glück, um erfolgreich zu sein." Mit dem VfB Differten und den Sportfreunden Hostenbach hatte die Elf vom Bietzer Berg bislang auch zwei extrem schwierige Gegner, beide Teams sind Meisterschaftsaspiranten. "Wir sind im Umbruch, unsere Mannschaft wurde in der Sommerpause radikal verjüngt", erzählt Kaiser. Und die Arbeit mit den jungen Wilden mache viel Spaß. Die Truppe sei schnell zu einer verschworenen Gemeinschaft geworden, der man nur Zeit lassen müsse, um sich zu entwickeln. Weitere junge Akteure aus dem Nachwuchsbereich drängen sich auf, so dass über einige Jahre eine gute Mannschaft mit höheren Ansprüchen die blau-weißen Farben vertreten wird. Mit dem FV Schwalbach macht am Sonntag um 15 Uhr der nächste Titelkandidat seine Aufwartung im Wingertstadion. "Vielleicht platzt da der Knoten", hofft Kaiser auf den ersten Sieg im Jahr. red