| 20:52 Uhr

Weiskirchen
Energie, die unabhängig macht

Andreas Thiele vom Solarpark-Betreiber Sunera zur Energieversorgung im Saarland.

Welche Bedeutung hat der von Ihrem Unternehmen betriebene Solarpark in Weiskirchen für die Energieversorgung im Saarland?


ANDREAS THIELE: Die Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, den Stromverbrauch im Saarland bis 2020 zu 20 Prozent durch Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien abzudecken und danach weiter auszubauen. Die Hauptsäulen dieses Ausbaus sind die Windenergie und die Photovoltaik. Bisher wurden von den insgesamt im Saarland installierten Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von über 440 MW etwa 115 MW als Freiflächenanlagen errichtet, davon liefert unsere Anlage in Weiskirchen 10 MW (rund neun Prozent).

Welche Rolle spielen die erneuerbaren Energien mit Blick auf die vorhandenen Arbeitsplätze?



THIELE: Diese Alternativen machen uns unabhängiger von Energieimporten und schaffen zukunftsfähige Arbeitsplätze. Schon heute bieten die erneuerbaren Energien bundesweit fünfmal mehr Arbeitsplätze (330 000) als die Braunkohle (6000).

Gewährleisten diese Alternativen zu Kohle- und Atomkraftwerken eine sichere Stromversorgung?

THIELE: Der Mix aus verlässlichen erneuerbaren Energien, Speichern und flexiblen Verbrauchern garantiert heute eine sichere Stromversorgung. Im Zusammenspiel mit der derzeit noch erforderlichen fossilen Energie verfügt Deutschland bereits heute über eines der stabilsten Stromnetze weltweit. Lag die Unterbrechungsdauer vor zehn Jahren noch bei 21 Minuten, schrumpfte sie im Jahr 2016 schon auf 12,7 Minuten.

Die Fragen Stellte Dieter Ackermann

(a-n)