Wildpark bietet jetzt auch Gemütlichkeit

Wildpark bietet jetzt auch Gemütlichkeit

In Weiskirchen hat die neu sanierte Almhütte eröffnet. Einen Besuch zum offiziellen Startschuss ließ sich auch die Prominenz nicht nehmen.

Großer Bahnhof bei der offiziellen Eröffnung des Wirtshauses Wildpark-Alm im Weiskircher Wild- und Wanderpark, das jetzt nach umfangreichen Sanierungsarbeiten (SZ hat berichtet) in einem neuen hellen Ambiente unter der Führung des Wirtsehepaares Volker Groß und Katja Selzer-Groß steht. Angeführt wurde die Riege der Gäste von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer. "Ich war erstaunt, was der Wildpark alles bietet. Es sind nicht nur die Wildtiere, der Park lädt auch ein zum Entspannen und Genießen. Sie können der Natur ganz nahe sein. Der Wild- und Wanderpark zählt mit seiner neuen Gastronomie zu den schönsten im Saarland", zeigte sich die Ministerpräsidentin angetan vom Ambiente der Gaststätte, die täglich außer Dienstag zu festen Zeiten verlässlich geöffnet ist. Die Küche hat durchgehend geöffnet.

"Mit der Übernahme dieses Wirtshauses konnten wir uns einen Herzenswunsch erfüllen, wenn gleich wir viel Mut, Fleiß, Arbeit und Eigenleistung ohne irgendeine Förderung reinstecken mussten", lassen Wirt und Wirtin wissen. Jetzt habe man aber eine touristische Attraktion zu bieten. Der Probelauf und die daraus resultierende Resonanz in der Bevölkerung haben gezeigt, dass man auf das richtige Pferd gesetzt habe. Und für beide war es schon eine große Ehre, dass die Regierungschefin des Saarlands zur Eröffnung vorbeischaute. "Ich freue mich ganz besonders, dass Sie, liebe Familie Selzer-Groß, in dieses Projekt Wildpark-Alm investiert haben. Ihr Unternehmermut, Ihre Risikobereitschaft und Ihre Tüchtigkeit verdienen größte Hochachtung. Ein solches Vorhaben zu verwirklichen, gehört heute nicht zu den Alltäglichkeiten. Umso mehr dürfen Sie stolz darauf sein, das gewiss nicht leichte Vorhaben erfolgreich bewältigt zu haben. Es ist Ihnen gelungen, eine Gaststätte zu errichten, die Stil, Atmosphäre und Gemütlichkeit ausstrahlt", gratulierte Bürgermeister Werner Hero.

Mit dieser Gaststätte, gepaart mit einer reizvollen Landschaft und guter Luft der Wälder, wurde ein markantes Zeichen gesetzt für eine weitere dynamische Entwicklung des Fremdenverkehrs in der Kurgemeinde. Den Stellenwert der Wildpark-Alm als Werbeträger für die Gemeinde wisse man zu schätzen. Daher werde man es an der notwendigen Unterstützung nicht fehlen lassen. Als Geschenk der Gemeinde überreichte der Rathauschef ein Hirschgeweih, das des legendären Karpatenhirsches Tito, der in den Sechziger Jahren angeschafft worden war.

Auch Helma Kuhn-Theis, die Europabevollmächtigte des Saarlandes, fand lobende Worte. "Die jetzt attraktive Gaststätte wertet unseren Wild- und Wanderpark, aber auch unsere Kur- und Touristikgemeinde so richtig auf", sagte Kuhn-Theis. Sie wünschte, dass die Wildpark-Alm eine große Anziehungskraft ausübe, damit sie eine Erfolgsgeschichte werde. "Den alten Wildpark-Gasthof erkennt man nicht wieder, er hat sich in eine rustikale und gemütliche Almhütte verwandelt", gratulierte auch Kurdirektor Michael Diversy zur Eröffnung. Er bescheinigte dem Pächterehepaar bei der Umsetzung ihres hochwertigen Ausstattungskonzeptes ein gutes Händchen gehabt zu haben, das den Trend der Alm- und Hüttengastronomie widerspiegelt. Aus Sicht der Hochwald-Touristik als Betreiber des gesamten Wildpark ist die Zusammenarbeit mit den neuen Pächtern ein Glücksgriff. Weitere Glückwünsche zu einem guten Gelingen überbrachten die Ortsvorsteherinnen Ingrid Wilkin (Weiskirchen) und Maria Greuter (Rappweiler). Mit bayrischer Blasmusik untermalte die Kapelle Quellblech (Konfeld) den Eröffnungstag.

www.wildparkalm.de

Zum Thema:

Die Wildpark-Alm 130 Sitzplätze innen und 250 Sitzplätze außen {bull} Frische regionale Küche {bull} Bus- und Parkplätze direkt vor der Haustür {bull} Einstieg zu vielen Wander- und Spazierwegen. Geöffnet täglich von 12 Uhr bis 22 Uhr, samstags: 16 Uhr bis 22, Ruhetag Dienstag.