Weiskircher sollen wegziehen

Ein Skandal fast ohnegleichen sorgt nicht nur in Weiskirchen, wo er sich zuträgt, sondern weit über die Gemeinde hinaus für Wirbel. Da hat sich ein Ehepaar in einem Wohngebiet in der Beschaulichkeit des Hochwaldes ein Haus gekauft

Ein Skandal fast ohnegleichen sorgt nicht nur in Weiskirchen, wo er sich zuträgt, sondern weit über die Gemeinde hinaus für Wirbel. Da hat sich ein Ehepaar in einem Wohngebiet in der Beschaulichkeit des Hochwaldes ein Haus gekauft. Und scheinbar niemand hat die Häuslekäufer darauf aufmerksam gemacht, dass das Gebäude sich nicht nur in Nachbarschaft zu anderen Häusern mit Bewohnern drin befindet, sondern dass diese Nachbarn zum Teil auch noch Kinder haben. Was dem Skandal dann die Krone aufsetzt: Diese Kinder spielen nicht nur draußen - einige von ihnen mit Vorliebe Fußball auf einer Wiese, die verbotener Weise mit Toren ausgestattet wurde -, sondern sie machen bei eben diesem Spiel auch noch Geräusche. Und zwar in einer Art und Weise, dass es nichts ist mit der Hochwälder Beschaulichkeit, von der das Ehepaar von auswärts geträumt hat. Erschwerend kommt hinzu, dass einige der Eltern der Kinder mitunter dazu neigen, Holz für ihre Kamine zu machen oder Rasen zu mähen, was ebenfalls mit Geräuchen verbunden ist. Wenn den Weiskirchern am lieben Frieden in ihrem Ort gelegen ist, ziehen sie alle weg und lärmen mit ihren Kindern woanders, damit das Ehepaar in schöner Ruhe leben kann.