Weiskirchen: Bei Sagen und Geschichten durchs „Gemmeldum“

Wanderung in Weiskirchen : Wandern auf der Spur von Sagen und Geschichten

Eine Wanderung durchs „Gemmeldum“ mit Sagen und Geschichten bietet die Hochwald-Touristik am Samstag, 2. November, an. Gestartet wird um 13.30 Uhr an der Minigolfanlage. Von dort aus geht es durch den Kurpark, wo einst Mühle und Burg standen und „s Millenfräichen“ ihr Unwesen trieb.

Anschließend wandern die Teilnehmer zur Marienkapelle, überqueren die Straße und gehen Richtung Rappweiler-Zwalbach ins „Gemmeldum“. Die Strecke führt bis zur Buchheimer Kapelle. Nicht weit von hier wurde auch das „Gespensterfeuer“ gesehen. Weiter geht es zu den Zwalbacher Hecken, bis dorthin wurde der Stumme Wolf verfolgt. Am Wild– und Wanderpark wird eine Rast eingelegt, danach geht es zurück zum Ausgangspunkt. Die Wanderung von etwa zehn Kilometern Länge wird von der Hochwald-Touristik als leicht bis mittelschwer eingestuft.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Kosten betragen 2,50 Euro pro Person.

Mehr von Saarbrücker Zeitung