Ursula Appel und Gisela Schumann unterwegs zu fremden Kulturen

Ursula Appel und Gisela Schumann unterwegs zu fremden Kulturen

Weiskirchen. "Unterwegs", so der Titel der Bilderausstellung von Ursula Appel und Gisela Schumann im Haus des Gastes in Weiskirchen bis Donnerstag, 29. April. Die Motive ihrer Werke umfassen Szenen aus dem Leben unterschiedlicher Kulturen Afrikas bis hin zum Süden Europas. Die Bilder sind in verschiedenen Techniken, wie Rötel, Acryl oder als Druck gestaltet

Weiskirchen. "Unterwegs", so der Titel der Bilderausstellung von Ursula Appel und Gisela Schumann im Haus des Gastes in Weiskirchen bis Donnerstag, 29. April. Die Motive ihrer Werke umfassen Szenen aus dem Leben unterschiedlicher Kulturen Afrikas bis hin zum Süden Europas. Die Bilder sind in verschiedenen Techniken, wie Rötel, Acryl oder als Druck gestaltet.Ursula Appel beschäftigt sich seit 1982 mit der Malerei, Gisela Schumann seit mehr als 20 Jahren. Beide Künstlerinnen absolvierten ein Grundstudium, Meisterkurse und verschiedene Seminare an der Akademie Rhodt bei Professor Wolf Wirsch. 2007 wurde Schumann die Meisterschülerin der Akademie Rhodt. Geöffnet Montag bis Freitag, von 8.30 Uhr bis 17 Uhr, am Wochenende elf Uhr bis 17 Uhr. hen

Mehr von Saarbrücker Zeitung