1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Weiskirchen

Umwelt-Kurs der Eichenlaubschule Weiskirchen nahm sich als Projekt einen Gartenteich vor

Weiskirchen : Schüler erleben Unterricht im „grünen Klassenzimmer“

Zehntklässler in Weiskirchen zog es in die Natur.

Ende September erwartete den Kurs „Natur und Umwelt/Beruf, Wirtschaft“ der Klassenstufe 10 der Eichenlaubschule (ELS) Weiskirchen ein besonderes Unterrichtsprojekt: Sie tauschten ihr Klassenzimmer im Schulgebäude gegen ein grünes Klassenzimmer und besuchten gemeinsam das Anwesen zweier ehemaliger Lehrkräfte der ELS. Diese hatten zuvor die Fachlehrerin Julia Maurer um Hilfe bei ihrem Algenproblem im Teich gebeten.

Gemeinsam machten sie sich ans Werk und untersuchten die Gegebenheiten am und im Teich, entnahmen Wasserproben aus dem Teich und dem Bach auf dem Grundstück, überprüften die Wasserqualität und befreiten den Teich von Algen. Neben einer erstaunlichen Menge an Algen kamen auch viele Fische und andere kleine Lebewesen zum Vorschein. Diese wurden genauer in Augenschein genommen und die Bestimmungen dann schriftlich festgehalten.

Bei der Untersuchung der Wasserproben wurden relativ schlechte Wasserwerte festgestellt. Um diese zu verbessern, setzte der Kurs besondere Wasserflöhe und Flusskrebse im Teich aus, die den Teich reinigen und für ein gutes Nährstoffverhältnis sorgen sollen.

Im Anschluss wurde gemeinsam am Lagerfeuer diskutiert, wie man die gesammelten Erfahrungen und Informationen nutzen könnte, um beispielsweise Verschmutzungen durch eine eigene Geschäftsidee in Zukunft verhindern zu können. So wurde zum Beispiel vorgeschlagen, dass man spezielle Mittel für Teiche entwickeln, die Algen vermarkten oder auch Flusskrebse darin züchten könnte.