1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Weiskirchen

Thailen: Chorleiter Walter Nimmesgern erhält Gräfin-Jutta-Medaille

Auszeichnung in Thailen : Chorleiter schwingt seit 50 Jahren den Taktstock

Walter Nimmesgern leitet schon ein halbes Jahrhundert den Männerchor Thailen. Dafür erhielt er jetzt von der Gemeinde eine besondere Ehre.

Schon rund 25 Jahre ist es bei der Gemeinde Weiskirchen ein guter Brauch, Persönlichkeiten, die sich mit ehrenamtlichem Engagement um das Allgemeinwohl in ihrem Heimat- oder Wohnort besondere Verdienste erworben haben, öffentlich Dank und Anerkennung zu sagen. Diese Auszeichnung erfolgt mit der Verleihung der Gräfin-Jutta-Verdienstmedaille in Gold. „Den Familienabend ihres Männergesangverein Cäcilia 1953 Thailen darf ich heute zum Anlass nehmen, denn ist ein würdiger Rahmen, ihren Chorleiter Walter Nimmesgern mit der Gräfin-Jutta-Verdienstmedaille in Gold auszuzeichnen“, überraschte Bürgermeister Wolfgang Hübschen die Vereinsmitglieder in ihrer geselligen Runde ganz unverhofft.

Er stellte seinen Besuch bei den Sangesbrüdern unter das Motto „Gott respektiert mich, wenn ich arbeite, aber er liebt mich, wenn ich singe“. Daraus ergebe sich, dass das ehrenamtliche Engagement beim Singen und auch beim Musizieren einen hohen Stellenwert habe, denn kaum ein größeres Vereinsfest verzichte auf dieses große Kulturgut. „Sehr geehrter Herr Nimmesgern, Sie stehen nunmehr ihrem Heimatverein seit stattlichen 50 Jahren als Chorleiter vor, haben diesen Verein entscheidend und maßgeblich geprägt, denn Chorleiter sind nahezu der Chef eines Vereins, der mit seinen Sangesbrüdern das Repertoire an unterschiedlichem Liedgut einübt und dafür sorgt, dass alle zusammen gut harmonieren sowie den richtigen Ton finden“, würdigte der Bürgermeister die ehrenamtliche Arbeit des Dirigenten.

Bereits mit 17 Jahren ist Walter Nimmesgern 1959 dem Chor als Sänger beigetreten, übernahm neun Jahre später das Amt des Dirigenten von seinem Vorgänger, der aus Krankheitsgründen ausgeschieden war. „Mit 26 Jahren waren Sie damals einer der jüngsten Dirigenten im Saarland, und ich freue mich sehr, Sie in Anerkennung Ihrer Verdienste um den Thailener Männerchor mit der Verleihung der Gräfin-Jutta-Medaille für Ihre ehrenamtliche Tätigkeit zum Wohle und Fortbestand des Vereins würdigen zu können“, beglückwünschte der Verwaltungschef den Chorleiter zu dieser Auszeichnung. Zudem hob Hübschen die Bedeutung des Ehrenamtes besonders hervor, denn ohne Vereine gäbe es das Gemeinwohl nicht, und dieses Gemeinwohl brauche Persönlichkeiten wie Nimmesgern.

Der Dank und die Anerkennung der Kur- und Touristikgemeinde Weiskirchen sind in der Urkunde verankert. Verbunden damit ist die Hoffnung, dass der Chorleiter noch recht lange den Taktstock schwingen könne.