| 20:03 Uhr

Vorlesewettbewerb
Sofia Weber las am besten vor

 Marie Göbel, Sofia Weber und Jan Gräsel (vorne, von links) sind die besten Vorleser ihrer Klassen. Mit auf dem Foto (hinten, von links): Jenny Scheidt, Tanja Schütz-Kirbs, Britta Magenreuter.
Marie Göbel, Sofia Weber und Jan Gräsel (vorne, von links) sind die besten Vorleser ihrer Klassen. Mit auf dem Foto (hinten, von links): Jenny Scheidt, Tanja Schütz-Kirbs, Britta Magenreuter. FOTO: Schule / Rita Dibos
Weiskirchen. Mit dem Buch „Harry Potter und der Orden des Phönix“ konnte sich Sofia Weber als beste Vorleserin der Eichenlaubschule beweisen. Sie wird die Schule nun auf dem Kreisentscheid im Frühjahr dieses Jahres vertreten. red

Seit 60 Jahren treten Schüler der Klassenstufe 6 beim Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels gegeneinander an, so auch die Schüler der Eichenlaubschule in Weiskirchen. „Die Lehrerinnen und Lehrer als auch die Schülerinnen und Schüler hatten wieder viel Spaß daran, ihre Lieblingsbücher vorzustellen und das Vorlesen zu üben“, sagt Schulleiterin Rita Dibos.


Um Lesesieger zu werden, müssen die Teilnehmer sich zunächst in der eigenen Klasse durchsetzen. Bewertet wird laut Dibos sowohl das geübte Vorlesen aus dem Lieblingsbuch als auch das Lesen eines fremden Textes.

In dieser ersten Auswertung konnten Sofia Weber (6a), Jan Gräsel (6b) und Marie Göbel (6c) überzeugen. Danach traten die Klassenbesten gegeneinander an. In der Jury saßen nicht nur alle drei Deutschlehrerinnen. Auch die Schulleiterin ließ es sich nicht nehmen, den Schülern aufmerksam zuzuhören, gibt sie zu. Nach dem erneuten Lesen eines bekannten und eines unbekannten Textes konnte sich letztendlich Sofia Weber durchsetzen. Das Mädchen wird die Weiskircher Eichenlaubschule nun auf dem Kreisentscheid im Frühjahr vertreten. „Wir wünschen ihr viel Erfolg“, sagt Schulleiterin Rita Dibos.