Mit alten Buchstaben neu beschriftet : Die Hochwaldhalle in Weiskirchen hat ihren Namen wieder

An dem Gebäude wurde der frühere Schriftzug erneut angebracht.

Die Umweltberaterin Dr. Heike Glatzel hatte im vergangenen Februar beim Atmosphäre-Check in Weiskirchen einerseits zu viele Hinweisschilder im Kurort Weiskirchen kritisch bewertet, andererseits auf eine fehlende Beschriftung der Hochwaldhalle hingewiesen. Diese Kritik an ihrer Hochwaldhalle wollten Ortsvorsteher Stefan Schuh und Hallenwart Werner Reinhard nicht länger auf sich sitzen lassen.

Denn in der Tat waren die großen Buchstaben mit dem Schriftzug „Hochwaldhalle“, die nach ihrem Bau im Jahr 1972 noch die Straßenfront geschmückt hatten, dem neuesten Anbau im Jahr 2016 zum Opfer gefallen. Werner Reinhard fand allerdings diese metallenen Buchstaben jetzt zum Glück im Keller der Halle wieder. Mit Ortsvorsteher Schuh nahm er sich einige Stündchen frei und befestigte den markanten Schriftzug wieder an der Straßenfront.

Jetzt wissen auch auswärtige Besucher auf Anhieb, welchen Namen die schmucke Halle vor ihren Augen trägt. Das dürfte auch Dr. Glatzel beim nächsten Besuch freuen.