1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Weiskirchen

Parkhotel Weiskirchen erhält Auszeichnung für exzellente Ausbildung

Auszeichnung : Parkhotel in Weiskirchen erhält Siegel für „exzellente Ausbildung“

Zum zweiten Mal in Folge freut sich Hoteldirektor Peregrin Maier über die Auszeichnung der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland.

Erneut hohe Auszeichnung für das Parkhotel in Weiskirchen: Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde das Vier-Sterne-Superior-Hotel von der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV) mit dem Siegel „Exzellente Ausbildung in der Hotellerie“ ausgezeichnet. Das für zwei Jahre gültige Siegel sei die höchste Auszeichnung für Ausbildungsqualität in der Hotelbranche, heißt es vonseiten der HDV. Dabei werden die Betriebe von einer unabhängigen Organisation, der DEKRA, mithilfe eines umfassenden Kriterienkatalogs umfassend auf ihre Maßnahmen zur Nachwuchsförderung geprüft.

Erstmals durften sich Hoteldirektor Peregrin Maier und sein Team im Jahr 2018 über diese hohe Auszeichnung freuen. Damals hatte man gleich doppelten Grund zur Freude, denn das Parkhotel Weiskirchen erreichte als erster Betrieb bundesweit bei der Erstzertifizierung 100 von 100 möglichen Punkten. Beim Wiederholungsaudit im zu Ende gegangenen Jahr konnte diese famose Leistung bestätigt werden: Es gab wieder die volle Punktzahl für das Parkhotel Weiskirchen. „Wir sind stolz, erneut dieses Siegel für exzellente Ausbildung erhalten zu haben“, betont Peregrin Maier, dem die Ausbildung von jungen Menschen seit jeher sehr am Herzen liegt, schließlich seien sie die Fach- und Führungskräfte von morgen.

Das Parkhotel Weiskirchen ist seit vielen Jahren für sein überaus hohes Engagement in Sachen Ausbildung bekannt. Regelmäßige interne und externe Schulungen, die Teilnahme an regionalen und nationalen Wettbewerben, die Zusammenarbeit mit internationalen Hotelfachschulen wie zum Beispiel in Italien, Frankreich, und sogar Myanmar sowie die intensive Betreuung durch geschulte Ausbilder und Abteilungsleiter sind nur einige Punkte, die die hohe Ausbildungsqualität des Parkhotels Weiskirchen widerspiegeln.

Ein besonderes Highlight ist der jährlich stattfindende Azubi-Tag, bei dem die jungen Auszubildenden einen kompletten Abend in eigener Regie für Ausbilder, Lieferanten und Eltern planen und durchführen. Traditionsgemäß heißt es danach Koffer packen, um sich dann auf der wohlverdienten Azubi-Fahrt sowohl kulinarisch als auch kulturell weiterzubilden. So wurden bereits die Champagne, Burgund, Trentino, Portugal, Schottland und zuletzt Rom besucht.

Und auch in Zeiten von Corona gibt es keinen Stillstand. „Auch wenn die Hotellerie und Gastronomie aktuell eine besonders herausfordernde Zeit durchlebt, geht die Nachwuchsförderung bei uns weiter“, betont Peregrin Maier. Neun Auszubildende haben vor kurzem im Parkhotel Weiskirchen ihre Ausbildung begonnen. Und auch während des erneuten Lockdowns finden für die Mitarbeiter und Auszubildenden umfangreiche Schulungen und Workshops statt wie zum Beispiel eine Bar- und Weinschulung sowie ein Workshop zum Thema „Filetieren, Tranchieren und Flambieren“.

„Wir blicken nach vorn und nutzen die Zeit intensiv, um praxisrelevante Fertigkeiten von der Küche bis zum Service zu trainieren“, sagt Markus Schraut, stellvertretender Direktor und Verantwortlicher für die Ausbildung im Parkhotel Weiskirchen. Für Constanze Schilbock, die aktuelle Azubi-Sprecherin des Parkhotels, ist dies keineswegs selbstverständlich. Wir sind sehr froh darüber, hier in Weiskirchen eine solch exzellente Ausbildung absolvieren zu dürfen“, betont sie abschließend.