1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Weiskirchen

Nach dem Dorf Rappweiler benannte sich ein Rittergeschlecht

Nach dem Dorf Rappweiler benannte sich ein Rittergeschlecht

Das Dorf ist aus einer Kurtrierischen Siedlung namens Buchheim hervorgegangen. Es hat den Namen nicht von einem Rittergeschlecht, sondern das Rittergeschlecht - bis dahin ohne Namen - nahm den Dorfnamen "Rappwilre" an.

Die Familie wohnte auf der Burg von Rappweiler , die vor 1350 zerstört wurde. Als Kunstdenkmal ist bis heute die Buchheimer Kapelle erhalten. Nachdem der Ort im 30-jährigen Krieg zerstört worden war, blieb nur ein Teil der damaligen Kirche übrig. Daraus wurde später die jetzige Kapelle, die dem Heiligen Markus geweiht ist. Die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt im Ort wird auch von der Jugendkirche Mia genutzt. Einen Besuch wert ist der Wild- und Wanderpark.

Alle weiteren Informationen zur Luftbild-Aktion der Saarbrücker Zeitung sowie die Bestellmöglichkeit der Luftbilder im Internet unter: www.saarbruecker-zeitung.de/Luftbilder sowie in den Filialen der Vereinigten Volksbank eG