| 20:18 Uhr

Mg.fs-bm-wahl-wesiBürgermeisterwahl am 30. August

Weiskirchen. Die Bürger der Gemeinde Weiskirchen werden am 30. August ihren künftigen Bürgermeister wählen. Das hat die CDU-Mehrheit im Gemeinderat am Mittwoch beschlossen. Der Amtsinhaber Werner Hero (Foto: SZ) will für eine weitere Amtszeit kandidieren. Seine jetzige Amtszeit endet im September 2010

Weiskirchen. Die Bürger der Gemeinde Weiskirchen werden am 30. August ihren künftigen Bürgermeister wählen. Das hat die CDU-Mehrheit im Gemeinderat am Mittwoch beschlossen. Der Amtsinhaber Werner Hero (Foto: SZ) will für eine weitere Amtszeit kandidieren. Seine jetzige Amtszeit endet im September 2010. Die SPD Weiskirchen habe bereits einen Kandidaten, erklärte gestern Fraktionsmitglied Gudrun Wagner gegenüber der SZ. In aller Kürze werde der Kandidat vorgestellt, sagte Wagner. Noch aber werde sie keinen Namen nennen. Entgegen anderer Spekulationen werde er nicht für das Amt des Bürgermeisters in Weiskirchen kandidieren, sagte gestern auf Anfrage Grünen-Chef Henry Selzer. "Es sei denn, die SPD findet niemand, aber davon ist nicht auszugehen." Gegen die Sozialdemokraten anzutreten, sei für ihn unsinnig, wenn er deren Unterstützung brauche. Er gehe davon aus, dass die SPD "einen guten Mann aufstellen wird". Die zweite Gemeinderatssitzung innerhalb einer Woche war notwendig, weil bei der Anstimmung vor einer Woche SPD und GAL den Sitzungssaal verlassen haben und die CDU allein nicht beschlussfähig war. In der Sitzung am Mittwoch war die CDU-Fraktion vollzählig, nachdem Michael Görgen aus Rappweiler für das verstorbene Ratsmitglied Berni Kuhn nachgerückt ist. Das Ratsmitglied Ralf Mühlhausen ist aus beruflichen Gründen zurückgetreten. Nach dem Wahlvorschlag der CDU-Bereichsliste ist Annemie Bierbrauer nachgerückt. Den Vorwurf pietätlosen Verhaltens eine Woche zuvor angesichts des Todes von Berni Kuhn wiesen SPD und GAL scharf zurück. Das Verlassen des Saals sei eine Protestreaktion auf die Hals-über-Kopf-Politik der CDU in der Bürgermeisterfrage gewesen. Die Weiskircher werden also am 30. August über die Nachfolge von Werner Hero befinden. Der Innenminister muss dem Termin noch zustimmen. fs