| 20:39 Uhr

Sportplatz
Kunstrasenplatz in Konfeld soll saniert werden

Weiskirchen. Von Margit Stark

( Einstimmig hat der Weiskircher Gemeinderat das Sanierungskonzept für den Kunstsrasenplatz des Sportvereins 1926 Weiskirchen-Konfeld auf den Weg gebracht. Der Tennenplatz, 2003 unter der Federführung des SV zu einem Kunstrasenplatz umgebaut, ist nach Worten von Bürgermeister Werner Hero trotz Pflege sanierungsbedürftig.



Sehr starke Nutzung nannte der Verwaltungschef als einen Grund dafür. Zudem sei der Platz in die Jahre gekommen. Der Unterbau sei in Ordnung, die Drainagen seien als voll funktionsfähig zu bezeichnen. Dagegen treten nach Darstellung von Hero an offenen Nahtstellen Sandansammlungen auf, die Fasern des Kuststoffrasens zeigen in den Stressbereichen starke Beanspruchungsspuren.

Dafür fürchte der Verein Unfallgefahren für die Spieler, ebenso negative Konsequenzen für einen künftigen geordneten Spielbetrieb. Daher beabsichtige der SV die Sanierung des Platzes. Da komme das Sonderprogramm „Sanierung von Kunststoffrasenplätzen“, das das Innenministerium aufgelegt, gerade recht.

Das Ministerium fördert nach den Worten von Hero diese Arbeiten über das übliche Maß hinaus. Vertreter des SV haben laut Hero  Ende vergangenen Jahres der Verwaltung ihr Anliegen vorgetragen. In einer Sitzung werden sie auch die Ratsmitglieder informieren. Henry Selzer (GAL) forderte, die Summe auszuloten, die auf maximal auf die Gemeinde zukomme.