Karlheinz Richter aus Weiskirchen und seine Liebe zur Natur

Aus Liebe zur Natur : Wanderführer zeigt die Natur seiner Heimat

Karlheinz Richter aus Weiskirchen gehört zum ausgewählten Kreis von zertifizierten Pfadführern.

Beruf und Freizeit ergänzen sich bei Karlheinz Richter in selten zu beobachtender Harmonie. Die Liebe zur Natur und die bereits von vielen geteilte Erkenntnis, dass der Mensch die Natur braucht und nicht umgekehrt, bestimmen wie ein roter Faden seinen Tagesablauf. Mehr als hundert Mehlschwalben, die sich den Luftraum rund um und über seinem Haus in Weiskirchen, In der Trift 11b, zum Lebensmittelpunkt erklärt haben, dokumentieren eindrucksvoll, dass hier mit Karlheinz und Belinda Richter eine Familie zuhause ist, der die sie umgebende Natur unübersehbar am Herzen liegt.

Mit diesem Blick auf seine Freizeitgestaltung überrascht es kaum, dass Richter heute als zertifizierter Wanderführer unter anderem für den Baumwipfelpfad Saarschleife in Orscholz als freier Mitarbeiter zu Pfadführungen angefragt wird. Aber so ganz natürlich fiel sein beruflicher Werdegang nicht aus. Mit der Ausbildung zum Groß- und Einzelhandelskaufmann im Sanitärgroßhandel fing alles an. „Aber dieser Bürojob konnte es für mich auf Dauer nicht sein.“

Das sah später mit dem Zivildienst-Einsatz in der offenen Altenarbeit schon anders aus. Diese Zielgruppe tauschte er anschließend von Alt zu Jung, was Richter mit der Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher abschloss. „Bei der Arbeit in Kindergärten konnte ich dann schon bei der Anlage von kleinen Gemüsegärten oder mit Kinderwanderungen durch die Natur eigene Ideen und Vorstellungen umsetzen“, was dem Erzieher schon deutlich mehr Zufriedenheit vermittelte als der ursprüngliche Bürojob.

Um seine saarländische Frau zu ehelichen, zog Richter von Baden-Württemberg zunächst ins saarländische Rehlingen und später nach Weiskirchen. Seiner Liebe zur Natur wegen schloss er Zertifizierungskurse zum Wanderführer, Natur- und Landschaftsführer erfolgreich ab. Auch Gesundheits-Wanderführer darf er sich inzwischen nennen und entsprechende Gesundheitswanderungen anbieten, deren Teilnahme die Kassen heute bei Bedarf sogar ihren Patienten bezahlen.

Geführte Wanderungen im Saarland, vor allem über die Premium-Wanderwege in der Umgebung Weiskirchens, bietet Richter heute als selbstständiger Wanderführer an. Seit 2017 gehört er ferner zum ausgewählten Kreis von zertifizierten Pfadführern, die ihren Besuchern im Auftrag des Baumwipfelpfades Saarschleife in Orscholz Themen wie Historie, Kultur, Geologie und nicht zuletzt den landschaftlichen Reiz der Saarschleife und die sie umgebende attraktive Natur näherbringen sollen. „Mein selbstgewählter Anspruch, den teilnehmenden Gästen die Natur so einfach und interessant wie möglich zu erklären, ist mit den Vorgaben des Veranstalters, der Erlebnis Akademie AG, praktisch deckungsgleich.“

Neben der jedem Wetter angepassten Kleidung hat Richter stets seinen kleinen Naturkunde-Koffer dabei. „Der besteht aus kleinen, stapelbaren Plastikdosen, die meine Frau bei Tchibo entdeckt hatte.“ Plastik hin oder her – der Inhalt macht’s! So staunt mancher Teilnehmer bei den Wanderungen, wenn sein Führer daraus beispielsweise einen präparierten, verblüffend großen Nashornkäfer (Oryctes nasicornis) herumzeigt, der im heimischen Hochwald kaum noch lebend zu bestaunen ist.

Wenn Richter dann zwei abgenagte Tannenzapfen hervorholt, ist kaum einer der Wanderer in der Lage, seine Frage zu beantworten: „Welches Tier hat diesen Zapfen so abgenagt?“ Über das nachhaltige Naturerlebnis solcher geführten Wanderungen hinaus lernen seine Teilnehmer so ganz nebenbei zu unterscheiden, ob da ein Mäuschen oder ein Eichhörnchen geknabbert hat. Viel praxisnäher und interessanter können die Wanderer gar nicht die sie umgebende Natur kennenlernen, als wenn ihr Führer seinen Naturkunde-Koffer auspackt. „Und ich bin fest davon überzeugt, dass unsere Teilnehmer später bei eigenen Wanderungen vieles von dem wiedererkennen werden, was wir ihnen so naturnah vermitteln konnten.“

Und so gehen bei diesem Wanderführer Beruf und Passion praktisch Hand in Hand. Für Karlheinz Richter schließt sich der Kreis, wenn er seinen Wanderern die unbestrittene Erkenntnis vermitteln kann, dass die Natur sehr wohl ohne den Menschen, der Mensch aber nicht ohne die Natur auf Dauer leben kann.

Mehr von Saarbrücker Zeitung