Jugendwehr und Altersabteilung waren sehr rege

Jugendwehr und Altersabteilung waren sehr rege

"In unserer Gemeinde-Jugendwehr werden 37 Kindern, 25 Jungen und zwölf Mädchen, davon acht Jugendliche mit Migrationshintergrund betreut und erlernen das Feuerwehr-ABC" , ließen die Jugendwarte Volker Sauer und Heike März wissen. Neben den feuerwehrtechnischen Fertigkeiten werde der Jugend auch handwerkliches Geschick beigebracht. "Aber auch viele Freizeitmaßnahmen stehen auf dem Kalender." 37 Übungen wurden in den drei Jugendwehren Rappweiler-Zwalbach (19), Weiskirchen/Konfeld (14) und Weierweiler (4) absolviert. Die Jugendwehr Rappweiler-Zwalbach hat Weihnachtsbäume eingesammelt, in Weiskirchen/Konfeld wurde ein ADAC-Fahrradturnier mit elf Mädchen und neun Jungen organisiert. Beim Sommerfest der Aktiven zeigte die Jugendwehr eine Schauübung, die sogar manchen "Großen" ins Staunen gebracht habe. Ein Grillfest gab es zur Sommerpause, die Weihnachtsbäckerei hatte im Dezember im Gerätehaus Weiskirchen geöffnet. Für 2017 ist ein größerer Ausflug geplant, nachdem Innenminister Klaus Boullion 1000 Euro für die Förderung der Jugendarbeit spendiert hatte.

An den Veranstaltungen der Altersabteilung zeigten die Kameraden großes Interesse. Ein Seniorennachmittag mit Vorträgen und Gesang, eine Wanderung mit Einkehr im Cafe Collage und Grillabschluss im Feuerwehrgerätehaus Rappweiler und die Halbtagesausflug nach Bernkastel Kues fanden regen Zuspruch.