Jahreshauptversammlung beim SV Weiskirchen-Konfeld

Weiskirchen : Sportverein ehrt langjährige Mitglieder

Die Mitglieder des SV Weiskirchen-Konfeld haben ihren Vorstand gewählt. Bei der Versammlung blieb auch Zeit für Auszeichnungen.

Die Neuwahl des Vorstandes sowie Ehrungen verdienter Mitglieder standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Sportvereins Weiskirchen-Konfeld. Dabei erhielt der bisherige Vorstand, der seit der Neugründung des Vereins nach 90 Jahren der Selbstständigkeit beider Vereine zum Juli 2017 in Amt und Würden vorbildlich den neuen Verein geführt hatte, nach vorhergehender einstimmiger Entlastung, herbeigeführt von Versammlungsleiter Paul Schonarth, erneut das Vertrauen.

Die Neuwahl des Vorstandes erfolgte einstimmig en bloc, nachdem Schonarth das zu wählende Vorstandsteam der Versammlung vorgestellt hatte. Gegenvorschläge gab es nicht. An der Spitze stehen weiterhin Patrick Barth und Peter Glauben als Vorsitzende. Der Spielbetrieb wird von Thomas Kiefer zusammen mit Jean Yves Cordier und Yanick Ecker organisiert. Christoph Hoffmann ist für die Geschäftsführung und Organisation zuständig, wird hierbei von Michael Hassler, Marc Koepfler, Stefan Haas und Alexander Passer unterstützt. Für die Finanzgeschäfte sind Philipp Michels als Leiter und Jakob Phillip, Walter Ahrends und Thomas Gehentges zuständig, derweil die Jugendabteilung von Andreas Lauer geführt wird, mithilfe von Armand Scharf und Pauli Michels.

Vorsitzender Patrick Barth blickte in seinem Tätigkeitsbericht auf ein arbeits- und ereignisreiches Spieljahr zurück. Neben drei aktiven Mannschaften rennen noch zehn Jugendmannschaften sowie eine gemischte Alte-Herren-Truppe dem runden Leder hinterher, die auf einem neuen Kunstrasen in Konfeld und einem Naturrasen in Weiskirchen gute Bedingungen vorfinden. Die erste Mannschaft lag in der Landesliga West aussichtsreich im Bereich der Relegationsspiele, das auch noch letztendlich mit dem letzten Spiel geschafft, aber unglücklich in Körprich mit 6:5 nach Elfmeterschießen gegen den SV Gersweiler verloren wurde. Die zweite Mannschaft belegt in der Kreisliga A Hochwald einen oberen Platz, hat aber im Kampf um den Titel und Relegationsplatz keine Chance mehr. Mit dem fünften Platz hat die dritte Mannschaft in der Kreisliga B Merzig-Wadern ebenfalls eine gute Saison gespielt. „Mit den Spielertrainern Marc Lauer und Steffen Schommer wurde für die nächste Saison verlängert. Die zweite Mannschaft wird dann von Patrick Salmon und Michael Weiler trainiert, Routinier Alexander Passer ist weiterhin für die Dritte zuständig“, teilte Barth der Versammlung mit.

Im Jugendbereich werden etwa 100 Kinder ausgebildet und nehme in zehn Mannschaften am Spielbetrieb teil. „Hier leistet Jugendleiter Andreas Lauer mit seinem Team eine vorbildliche Arbeit“, sagte der Vorsitzende, dessen Dank allen galt, die sich innerhalb des Vereins in irgendeiner Funktion zu dessen Wohl einbringen. Zum Thema Finanzen, das die Alltagsarbeit des Vereins neben dem Spielbetrieb hauptsächlich beherrscht, konnte Barth nur auf die Kostenbremse drücken. Sparen sollte oberstes Gebot sein. Veranstaltungen wie Dorf spielt Fußball, Kirmes in Konfeld und Weiskirchen, Rallye Deutschland, Weihnachtsmarkt sowie Fetter Donnerstag stehen im Vereinskalender.

„Die Erlöse sind lebensnotwendig für den Verein“, stellte Barth heraus und fordert mehr Unterstützung beim Bewältigen der Aufgaben bei diesen Festen durch die Mitglieder ein. Dennoch konnte Kassenwart Philipp Michels ein ordentliches und stabiles Zahlenwerk vorlegen, dem Kassenprüfer Stefan Schuh solide und gut geführte Bücher bescheinigte und die Entlastung beantragte, die durch die Versammlung auch einstimmig gewährt wurde. Jugendleiter Lauer erstattete ebenfalls einen ausführlichen Tätigkeitsbericht.