Hero: „Woher weiß Herr Selzer das?“

Hero: „Woher weiß Herr Selzer das?“

Bürgermeister von Weiskirchen reagiert auf Aussagen des GAL-Mitglieds in Sachen Michael Diversy.

Die Aussagen, die Henry Selzer (GAL) in dem Streit um die Entlassung des Geschäftsführers der Hochwald-Touristik, Michael Diversy, gemacht hatte, will Weiskirchens Bürgermeister Werner Hero nicht so stehen lassen. "In dem Artikel "Diversy muss seinen Hut nehmen" steht nach Henry Selzers Worten, dass in der Aufsichtsratssitzung vom 10. Januar der Vorschlag unterbreitet wurde, den Vertrag von Michael Diversy auf zwei Jahre anstatt auf fünf Jahre zu verlängern. "Dies wurde so in der Aufsichtsratssitzung nicht diskutiert. Ich frage mich, woher Herr Selzer das weiß, er hat nämlich bei dieser Sitzung, ohne Angaben von Gründen, unentschuldigt gefehlt." Auch behaupte Selzer immer wieder, die Hochwaldtouristik GmbH (HTG mbH) fahre Jahr für Jahr ein Defizit von 550 000 Euro ein. Dies nennt Hero eine bewusste Falschaussage ist. "Dem Wirtschaftsplanentwurf der HTG mbH wurde in der Gemeinderatssitzung am 2. Februar laut Hero einstimmig - einschließlich der Stimme von Selzer - zugestimmt. "Dieser schließt mit einem haushaltsrelevanten Zuschussbedarf in Höhe von 515 000 Euro durch die Gemeinde an die HTG ab."

Mit diesem Zuschuss führt laut Hero die HTG unter anderem Arbeiten aus, die in einem Geschäftsbesorgungsvertrag geregelt sind. Dazu zählt nach Heros Bekunden unter anderem der Betrieb des Haus des Gastes. "Hieraus werden alle Mitgliedsbeiträge, Beiträge zu Verbänden, bei denen die Gemeinde Mitglied ist, finanziert. Die Wanderwege werden davon unterhalten. Auch werden daraus alle Werbemaßnahmen für die Kur- und Tourismusgemeinde Weiskirchen bestritten." Auch die Teilnahmen an Messen und Ausstellungen werden nach Worten des Weiskircher Verwaltungschefs davon finanziert. "Die HTG führt Kultur- und Sportveranstaltungen aus und macht Sponsoring für die örtlichen Vereine. Der gesamte Wild- und Wanderpark Weiskirchen wird von der HTG betrieben." Zudem sei sie verantwortlich für die Unterhaltung von Staudengarten und Kurpark.

"Diese Liste könnte noch um verschiedene Details erweitert werden", sagt der Verwaltungschef. Dies alles ist laut Hero in dem Wirtschaftsplan der HTG ersichtlich, der einstimmig in der jüngsten Sitzung des Gemeinderat verabschiedet wurde.