1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Weiskirchen

Festnahme in Weiskirchen bei dubiosem Umzug

Einsatz in Weiskirchen : Festnahme bei dubiosem Umzug

Kommissar Zufall hat die Polizei-Inspektion Nordsaarland in Weiskirchen unterstützt. Bei der Kontrolle eines Anhängers ist den Beamten auch ein gesuchter 27-Jähriger ins Netz gegangen.

Beamte der Polizei-Inspektion (PI) Nordsaarland haben am Dienstag in Weiskirchen einen 27-Jährigen festgenommen, der mit zwei Haftbefehlen gesucht wurde. Wie die PI mitteilt, spielte dabei allerdings Kommissar Zufall eine tragende Rolle. Am späten Nachmittag kontrollierten die Polizisten einen Autoanhänger, den in der Trierer Straße mehrere Menschen mit Möbelstücken beluden. Dabei stellte die Polizei zunächst fest, dass die französischen Kennzeichen des Anhängers gar nicht zu dem Gefährt gehörten, sondern eigentlich zu einem Auto. Im weiteren Verlauf stellte sich dann heraus, dass einer der Umzugshelfer, ein 27-Jähriger aus St. Wendel, mit zwei Haftbefehlen der Staatsanwaltschaft Saarbrücken gesucht wurde. Wie die Polizei weiter mitteilt, brachten die Beamten den Mann zunächst zur Dienststelle in Wadern; später wurde er in die Justizvollzugsanstalt Ottweiler gebracht, um dort seine Freiheitsstrafe zu verbüßen. Der mutmaßliche eigentliche Besitzer des Anhängers, ein 62-Jähriger aus Wadern, der nicht vor Ort war, muss laut Polizei nun auch mit mehreren Strafanzeigen rechnen: wegen Kennzeichenmissbrauchs, eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz sowie dem Kraftfahrzeugsteuergesetz.