1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Weiskirchen

Ex-Prinzenpaare gaben ein prächtiges Bild ab

Ex-Prinzenpaare gaben ein prächtiges Bild ab

Für den Karnevalsverein (KV) Grün-Weiß-Rot ist die Session 2014/2015 eine besondere: Der Verein feiert sein 44-jähriges Bestehen. Aus diesem närrischen Anlass feierten die Karnevalisten eine große Geburtstagsparty in Weiskirchen. So hatte der Verein alle Prinzenpaare der vergangenen Sessionen eingeladen.

Mit einem dreifachen "Simsalabim-Allaaf" startete der Karnevalsverein (KV) Grün-Weiß-Rot Weiskirchen in die närrische Session. Es ist eine besondere Session, denn der Verein feiert sein Jubiläum: 4 mal 11 Jahre. Aus diesem Grund hatte man zu einer großen Geburtstagsparty in die Hochwald-Narrhalla eingeladen. Zahlreiche Besucher, darunter auch viele auswärtige Karnevalsvereine, ließen sich dieses Spektakel nicht entgehen.

Vorsitzender Jörg Mang ließ die Geschichte des Vereins Revue passieren und betonte, dass der KV Weiskirchen mit seinen 220 Mitgliedern aus dem Vereinsleben der Gemeinde nicht mehr wegzudenken sei. In den zehn Tanzgruppen, die von 14 Trainerinnen geleitet werden, tanzen rund 160 Aktive, von den Minis bis zu den Oldies. Sein Dank ging an den Vorstand, der mit viel Engagement und Energie den Verein leitet und repräsentiert sowie an alle Aktiven, Helfer, Gönner und Förderer. Bürgermeister Werner Hero erklärte, der Karneval sei ein Stück Lebensfreude und Lebensqualität. "Es ist für viele Menschen ein fester Bestandteil ihres Lebens, auf den sie sich freuen, der sie motiviert und während des ganzen Jahres ermutigt", sagte Hero.

Vom Verband Saarländischer Karnevalsvereine überbrachte dessen Präsident Horst Wagner die Glückwünsche. Er betonte, der Verein könne stolz sein auf eine sehr gute Jugendarbeit. "Aber auch die Tatsache, dass es in den Jahren seines Wirkens für das Brauchtum Karneval und der bodenständigen Foasend, sehr gut gelungen ist, die Fastnacht für die Jugend noch attraktiver zu gestalten und die Jugend weiterhin zum Karneval zu führen", befand der Präsident. Er überreichte dem Vorsitzenden eine Urkunde.

Für diese Geburtstagsparty hatte man sich eine besondere Überraschung einfallen lassen: Der Verein hatte alle Prinzenpaare der vergangenen Sessionen eingeladen. Viele folgten dieser Einladung, sogar aus der Schweiz und aus München waren sie angereist, und boten in ihren tollen Kostümen ein prächtiges Bild auf der Bühne.

Höhepunkt der Geburtstagsparty war die Vorstellung des neuen Prinzenpaares. Sitzungspräsident Gussy (Volker Schulligen) präsentierte ihre Lieblichkeit Prinzessin Jennifer I. aus dem Haus der Bohnentaler Bierzapfer und Geldzähler sowie seine Tollität Prinz Alexander I. aus dem Adelsgeschlecht der Teigkneter und Tortenverzierer - ein echter Louis mit Herrschersitz in Weiskirchen Süd ganz dicht an seinem Knusperhäuschen. Außerdem das Kinderprinzenpaar Prinz Maurice I. aus dem Adelsgeschlecht der scheinbar grenzenlosen Prinzenschar. Schlauchbootschleppender Frauenversteher und Prinzessin Sophia I. aus dem Hause der göbelschen Hobbyköche und Stricklieseln.

Anschließend ging es so richtig rund auf der Bühne. Es wurde ein Feuerwerk der guten Laune abgebrannt.