1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Weiskirchen

Sessionseröffnung: Ein Quartett regiert die Weiskircher Fastnacht

Sessionseröffnung : Ein Quartett regiert die Weiskircher Fastnacht

Von Erich Brücker

In der Weiskircher Hochwaldhalle hat es kräftig geknallt. Etliche Flaschen Sekt wurden entkorkt, dazu mit viel Simsa­labim Alaaf die närrischen Tollitäten vom Karnevalsverein Grün-Weiß-Rot 1971 inthronisiert. „Obernarr“ Edgar Schöpf begrüßte ein vielbeiniges Narrenvolk, das ganz angespannt auf seine neuen närrischen Regenten wartete.

Zunächst wurde der närrische Thronadel vom Vorjahr verabschiedet. „Es war eine tolle Zeit mit vielen Erlebnissen und Eindrücken, die wir wohl nie vergessen werden“, bedankten sich Prinzessin Sabine II. und Prinz Frank I.. Ernst, so der Name des Ehepaares war für die abgelaufene Session nicht Programm. Vielmehr waren lachen und feiern die Devise. Und so soll es nun auch weitergehen, in der neuen aber etwas kurzen Session.

Kinderelferratspräsidentin Lilly Scholl stellte die Jüngsten im närrischen Hofstaat vor: Seine Tollität ist Prinz Niclas I. vom blaublütigen kaiserlichen Bächer Adelshaus Hammenstede, Mathematik- und begeisterter Autonarr, mit Herrschersitz beim Sicherheitsbeauftragten Papa, einer tanzwütigen Schwester und eine Mama der flinken Schere in „Koschdebach“. Prinzessin Soraya I. stammt aus dem Adelsgeschlecht derer zu Willems, ist tanzende Theaterdarstellerin mit Schwimm- und Reiterfahrung und einem KV-bekanntem Opa. Ihren Herrschersitz hat sie beim unsterblichen Kirmesprinzen, einer tanzwütigen Mama und einer kleinen Schwester im Haus neben dem Telefonhäuschen.

Für die Vorstellung des großen Prinzenpaares sorgte Sitzungspräsident Volker Gussi Schulligen. Prinz Thomas II. stammt aus einem hageren Dorf bekannten Steuerspar-Adel, ist maskuliner Tischtennisspieler, „Los-Promillos“-Volleyballer mit ewig lachender Mutter und hat den Herrschersitz im Kirchenweg bei Tinnessen Juppschi. Prinzessin Nadine I. ist aus dem Geschlecht der Waderner Bänkerdynastie und eine ewig reisende Geldzählerin. Die tanzbegeisterte Städterin hat ihren Sitz an der Seite ihres Prinzen im Kirchenweg.

Nach Übernahme der närrischen Insignien versprachen die Herrscherpaare, die Foasend mit viel Gaudi und Elan zu feiern. Das wurde mit dem Simsalabim Alaaf an diesem Abend vom Hofstaat und allen Gästen umgesetzt, unterstützt von DJ Andy mit närrischen Gassenhauern und tollen Schunklern.