| 20:53 Uhr

Preis
Eichenlaubschule erhält Medienschulpreis

Gesellschaftskritik modern verpackt: Mit ihrem Projekt #Heygesellschaftichhabdirwaszusagen überzeugten die Schüler die Jury des Digi-Saar-Wettbewerbs.
Gesellschaftskritik modern verpackt: Mit ihrem Projekt #Heygesellschaftichhabdirwaszusagen überzeugten die Schüler die Jury des Digi-Saar-Wettbewerbs. FOTO: Schule
Weiskirchen. () Mit dem Medienschulpreis des Wettbewerbs „DigiSaar“ der Landesmedienanstalt wurde die Eichenlaubschule (ELS) Weiskirchen vor kurzem ausgezeichnet. Das teilt die Schule mit. Die Landesmedienanstalt des Saarlandes und das Ministerium für Bildung und Kultur haben der Eichenlaubschule demnach den ersten Platz in der Kategorie „Partizipation und Mitbestimmung“ für ihr Medienprojekt „#heygesellschaftichhabdirwaszusagen“ ausgezeichnet.

„Selbstbestimmung und Mitbestimmung sind tragende Elemente einer demokratischen Kultur, und Aufgabe der Schulen ist es, Kinder und Jugendliche zu aktiven Teilhabern an einer solchen Kultur zu erziehen. Dabei müssen die vermittelten Lebenskompetenzen an den ständigen gesellschaftlichen Wandel angepasst werden. Mittlerweile ist Medienkompetenz ein wesentlicher Bestandteil der heutigen Lebenskompetenz geworden“, sagen die Projekt-Lehrerinnen Julia Frei und Anika Kirsch. Genau diese im Unterricht erworbene Medienkompetenz wollten die Schüler der Eichenlaubschule nutzen, um aktiv an der Gesellschaft teilzunehmen und ihre Botschaft an die heutige Gesellschaft zu senden. Dabei waren sich alle einig, dass in der heutigen Zeit „sich mitteilen“ heißt, dass man etwas postet.


Ziel der Schüler war es, Kritik an der heutigen Gesellschaft zu äußern. Um sich Gehör zu verschaffen, haben sie den Hashtag #heygesellschaftichhabdirwaszusagen ins Leben gerufen. Soziale Medien wurden hierbei gezielt genutzt, um die Botschaften zu verbreiten. Alle Einzelbeiträge vereint unter einem gemeinsamen Hashtag. Die Kritik äußerten die Schüler sowohl in vielfältigen Bereichen (#wirgegenmobbing, #mehrtoleranz, #neinzurassismus, #notheidisgirl, #schulsystemwersolldasverstehn) als auch auf verschiedenen Kanälen (Instagram, Youtube) und in ganz verschiedenen Formen.

Es gab eine Fotoaktion, bei der sich Schüler und Lehrer von den Medienscouts mit einem entsprechenden Hashtag vor einem „Greenscreen“ fotografieren lassen konnten, einen Poetry Slam der 10er-Klassen zum Thema Gesellschaftskritik, der teilweise auf Video aufgezeichnet wurde, und einen Film-Workshop der Klasse 8a, der sich unter Verwendung verschiedener Film-Techniken mit Kritik an der Gesellschaft auseinandersetzte.



Die Begründung der Jury für die Auszeichnung der ELS lautet wie folgt: „Euch ist mit #heygesellschaftichhabdirwaszusagen unserer Meinung nach ein großer Wurf gelungen, der zurecht den ersten Preis beim diesjährigen Medienschulpreis DigiSaar in der Kategorie Partizipation und Mitbestimmung verdient hat. Die kleinen Filmchen widmen sich Themen, die euch offensichtlich ganz wichtig sind und mit denen sich wohl jeder Mitmensch in unserer Gesellschaft in unterschiedlichem Maße auseinandersetzen muss. Toleranz, Mobbing oder Rassismus werden auf ganz besondere Weise thematisiert. Das, was ihr zu sagen habt, ist so wichtig in der Welt, in der wir heute leben.“

Die Arbeit in diesem Bereich soll nach Worten der Schulleitung im kommenden Schuljahr an der Eichenlaubschule noch weiter vertieft werden, vor allem im neu anlaufenden schuleigenen Fach „Medienkompetenz“. Eine besondere Ehre wird den Schülern der Eichenlaubschule schon bald zuteil: Durch ihre Beiträge haben sie beim Team des KiKa von ARD und ZDF Aufmerksamkeit erregt und werden nun in der Sendung „Timster“ an einer Diskussionsrunde zum Thema digitale Kinderrechte teilnehmen.