| 20:50 Uhr

Picobello
Eichenlaub-Schüler räumen auf

Picobello aufgeräumt: Die Schülerinnen und Schüler der Klassen fünf und sechs der Eichenlaubschule in Weiskirchen mit ihrer „Ausbeute“.
Picobello aufgeräumt: Die Schülerinnen und Schüler der Klassen fünf und sechs der Eichenlaubschule in Weiskirchen mit ihrer „Ausbeute“. FOTO: Eichenlaubschule
Weiskirchen. Die Klassenstufen fünf und sechs der Eichenlaubschule haben wieder an der Aktion „Saarland Picobello“ teilgenommen. Mit rund 160 Schülerinnen und Schülern machten sich die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer der beiden Klassenstufen am Picobello-Freitag bei widrigen Bedingungen auf den Weg, um Weiskirchen von herumliegendem Müll zu befreien.

Die Klassenstufen fünf und sechs der Eichenlaubschule haben wieder an der Aktion „Saarland Picobello“ teilgenommen. Mit rund 160 Schülerinnen und Schülern machten sich die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer der beiden Klassenstufen am Picobello-Freitag bei widrigen Bedingungen auf den Weg, um Weiskirchen von herumliegendem Müll zu befreien.


Bepackt mit Müllsäcken und einem Paar Handschuhen für jedes Kind, bildete man Gruppen und verteilte sich großflächig im Kurort. Dabei wurden sie an den undenkbarsten Plätzen fündig: Ob am Straßenrand, mitten im Wald oder auf weitläufigen Wiesen, Müll liegt leider überall herum.

Unter den Fundstücken befanden sich neben dem üblichen Hausmüll auch Motorradreifen, große Metallstücke, Unterwäsche und eine ganze Schubkarre. Die Motivation der Kinder wurde durch die ungewöhnlichen Funde immer wieder angeheizt, wodurch keine Langeweile aufkam. Dennoch waren alle nach der rund dreistündigen Sammelaktion ziemlich geschafft. Der Lohn der Mühe ließ sich allerdings eindrucksvoll mit einer Wage messen: Knapp 400 Kilogramm Müll konnten die Kinder aus der Natur entfernen. Auf diese Ausbeute können alle Kinder der Eichenlaubschule Weiskirchen sehr stolz sein.