Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:15 Uhr

Ausstellung von Sarina Collura im Haus des Gastes in Weiskirchen

Weiskirchen. Mensch und Kosmos - Momente der Faszination: Das ist der Titel einer Ausstellung von Sarina Collura, die zurzeit im Haus des Gastes in Weiskirchen zu sehen ist. Die Liebe zum Malen, zum Spielen mit Farben und Materialien entdeckte die Künstlerin im Alter von zwei Jahren

Weiskirchen. Mensch und Kosmos - Momente der Faszination: Das ist der Titel einer Ausstellung von Sarina Collura, die zurzeit im Haus des Gastes in Weiskirchen zu sehen ist. Die Liebe zum Malen, zum Spielen mit Farben und Materialien entdeckte die Künstlerin im Alter von zwei Jahren. Bereits sechsjährig erhielt Sarina Collura durch eine Einladung zur Akademie für Kunst in Kasachstan Gelegenheit, ihre gewaltigen Eindrücke des Kosmos und der Natur, insbesondere der kasachischen Steppe, in verschiedensten Techniken zu verarbeiten. Kunststudium Im Anschluss folgte die Kunsthochschule für Skulptur und Malerei in Moskau, eine intensive Beschäftigung mit der Bleistift- und Aquarellmalerei sowie die Arbeit mit Materialien, Holz, Kupfer und Ton. Im Alter von zwölf Jahren kam die heute 24-jährige nach Deutschland, wo sie die freie Kunstschule in Saarlouis und die Fachoberschule Design in Saarbrücken besuchte. Charakteristische Motive ihrer Arbeit sind Momentaufnahmen von Liebe, Tod, Geburt und Natur, von denen eine seltsame Anziehungskraft ausgeht. Die Ausstellung ist bis zum 30. Juni im Haus des Gastes, zu den Öffnungszeiten der Hochwald-Touristik (Montag bis Freitag, von 8.30 bis 17 Uhr und sonntags von 14 Uhr bis 16 Uhr) zu sehen. Weitere Infos unter Telefon (06876) 70937.www.weiskirchen.de

Sitzende Frau (oben) und Entstehung. Fotos: SZ
Sitzende Frau (oben) und Entstehung. Fotos: SZ