| 20:07 Uhr

Doppelter Unfall
Alkoholfahrt endet an einem Baum

Osburg/Reinsfeld. 22-jähriger Luxemburger wird schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert.

(red) Von einem Aufsehen erregenden Doppel-Unfall mit einem zeitweise geflüchteten und später schwer verletzten Unfallverursacher bei Osburg, kurz hinter der Landesgrenze bei Weiskirchen, berichtet die Polizei-Inspektion in Hermeskeil. Am Samstag wurde die Dienststelle demnach gegen 5.40 Uhr in der Früh von einem Autofahrer darüber in Kenntnis gesetzt, dass ihm auf der L 151 aus Richtung Trier kurz zuvor ein beschädigtes Fahrzeug entgegengekommen sei. Bei der Weiterfahrt habe der dann Schäden an der Verkehrsinsel in Höhe der Abfahrt Farschweiler festgestellt. An der Unfallstelle fanden die ausgerückten  Teile des Unfallfahrzeuges auf, die  sie einem Modell der Marke Renault zuordnen konnten.


Noch während der Aufnahme des Unfalles wurden die Beamten von Verkehrsteilnehmern auf einen weiteren Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person aufmerksam gemacht. An der etwa. 200 Meter entfernten Unfallstelle stellten die Polizisten fest, dass es sich bei diesem Auto ebenfalls um den zuvor gesuchten Renault handeln muss. Der Fahrer, der alleine mit seinem Fahrzeug unterwegs war, war von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Er war im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit der Rettungsschere befreit werden. Als Unfallursache dürften nach den Worten der Polizei „nicht angepasste Geschwindigkeit und Alkoholeinfluss in Frage kommen“. Eine Blutprobe wurde angeordnet. Der 22-jährige, aus Luxemburg stammende, Fahrer wurde nach Erstversorgung durch einen Notarzt in ein Trierer Krankenhaus verbracht, am Fahrzeug entstand Totalschaden. Im Einsatz befanden sich die Feuerwehren aus Osburg, Farschweiler, Reinsfeld und Kasel mit rund 60 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit Notarzt sowie die Polizei Hermeskeil.