Adventskonzert der Musikfreunde Hochwald in Rappweiler

Rappweiler-Zwalbach : Eine Reise durch die Welt der Blasmusik

Am dritten Advent laden die Musikfreunde Hochwald wieder zum Adventskonzert in die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt ein.

Seit fünf Jahren führen die Musikfreunde Hochwald nun schon das traditionsreiche Adventskonzert weiter, das Anfang der 80er Jahre durch den Musikverein „Harmonie“ Rappweiler-Zwalbach ins Leben gerufen wurde. Auch indiesem Jahr laden die Musikfreunde wie gewohnt am dritten Adventssonntag, 16. Dezember, um 17 Uhr in die Pfarrkirche „Maria Himmelfahrt“, vielen auch als „Mia-Kirche bekannt, ein.

Der Name „Musikfreunde Hochwald“ steht für die Musiker der Musikvereine aus den Orten Mitlosheim, Rappweiler-Zwalbach und Waldhölzbach. Die gemeinsame Zusammenarbeit begann 2013 mit dem Ziel, den Orchesterbetrieb am Leben zu halten und mit einer adäquaten Besetzung den musikalischen Ansprüchen der Musiker gerecht zu werden. Dass dieser Zusammenschluss auf musikalischer Ebene mehr als eine Notlösung ist,beweist der Orchestername – Musikfreunde Hochwald. Die gemeinsame Begeisterung an der Blasmusik steht dabei an erster Stelle. Am Adventskonzert entführen die Musiker unter der Leitung von Tassilo Welsch das Publikum auf eine Reise durch die verschiedenen Stilrichtungen der Blasmusik und hoffen, mit dem abwechslungsreichen Konzert den Geschmack der Zuhörer zu treffen.

Neben märchenhaften Melodien aus „Drei Nüsse für Aschenbrödel“, harmonisch heldenhaft klingende Originalkompositionen von James Swearingen, Filmmusiken wie „Der Herr der Ringe“ und Disneys „Die Eiskönigin“ spielen die Musikfreunde auch besinnliche Musik, die auf Weihnachten einstimmen wird. Das Jugendorchester unter der Leitung von Stefan Annen präsentiert wie in den letzten Jahren seine musikalischen Fortschritte der letzten Monate. Die Zuhörer können sich also auf einen facettenreichen Konzertabend freuen.

Der Eintritt zum Adventskonzert in Maria Himmelfahrt ist frei. Spenden sind willkommen, sie sind für die musikalische Ausbildung der Jungmusiker bestimmt. Im Anschluss an das Konzert gibt es Glühwein im Atrium der Pfarrkirche. Danach laden die Musikfreunde zu einem Umtrunk in den Proberaum ein.

Mehr von Saarbrücker Zeitung