272 Kilogramm Müll in vier Schulstunden eingesammelt

272 Kilogramm Müll in vier Schulstunden eingesammelt

Rund 180 Schüler der Eichenlaubschule (ELS) Weiskirchen waren am vergangenen Freitag gemeinsam in Sachen Umweltschutz aktiv. Vier Schulstunden lang beteiligten sich die Kinder aus den vier Fünferklassen und vier Sechserklassen an der diesjährigen Picobello-Sammelaktion. Bei gutem Wetter dank Hoch Johanna ging es ausgerüstet mit gelben Handschuhen, Müllzangen und Müllsäcken sowie mit Bollerwagen auf Müllsuche in und um die Gemeinde. Ein Turnschuh im Kurparkweiher, eine Tüte randvoll mit Batterien und eine Reggae-CD gehörten laut Schulleiter Günter Pfeiffer zu den kurioseren Funden. Besonders entlang des Straßenrandes haben die engagierten Kinder Unmengen an Dingen gefunden, die vermutlich Autofahrer während der Fahrt schnell entsorgten. Die größten Umweltsünden seien ein in der Natur entsorgter Herd und ein Kühlschrank gewesen. Am Ende der Aktion wurden alle Mülltüten auf dem Schulhof gesammelt und der Unrat gewogen. Nach Informationen der Schule staunten die Schüler nicht schlecht über 272 Kilogramm Müll, der zusammengetragen und entsorgt werden konnte.