Walter Mörsdorf bleibt weiter Vorsitzender

Walter Mörsdorf bleibt weiter Vorsitzender

Wadrill. Eine richtige Vereinsarbeit, wie es eigentlich notwendig wäre, konnte der DRK-Ortsverein Wadrill in den letzten drei Jahren nicht abliefern, denn der Verein verfügte nicht mehr über die Räumlichkeiten in der Grundschule, die für schulische Zwecke benötigt werden. Eine andere Bleibe konnte für die Wadriller Rotkreuzler nicht gefunden werden

Wadrill. Eine richtige Vereinsarbeit, wie es eigentlich notwendig wäre, konnte der DRK-Ortsverein Wadrill in den letzten drei Jahren nicht abliefern, denn der Verein verfügte nicht mehr über die Räumlichkeiten in der Grundschule, die für schulische Zwecke benötigt werden. Eine andere Bleibe konnte für die Wadriller Rotkreuzler nicht gefunden werden. Somit stockte die Aus- und Fortbildung der Mitglieder, die Gerätschaften und Utensilien des Vereins mussten anderweitig untergebracht werden. Dieses Resümee zog Vereinsvorsitzender Walter Mörsdorf anlässlich der gut besuchten Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe. Arztvorträge"Unser Dank gilt vor allem der Noswendeler Firma Haba für die Bereitstellung von Lagerflächen", betonte Mörsdorf. Ansonsten hob Mörsdorf in seinem Tätigkeitsbericht die Übungen und Ausbildungen gemeinsam mit der Feuerwehr hervor. Zudem wurden die Arztvorträge mit Dr. Jahn und Dr. Zeckl mit jeweils über 75 Besuchern bestens angenommen. Darüber hinaus bietet die Ortsgruppe unter Gabi Stroh ein Mal wöchentlich Gymnastik für Ältere an. Diese Übungsstunden sind mit rund 20 Frauen wöchentlich gut besucht. Älteste Teilnehmerin ist Änne Thillmann mit 91 Jahren. Erfreulich war der Erlös aus dem Verkauf von Kaffee und Kuchen im Pfarrheim anlässlich der Wadriller Weihnachtsmärkte. Stattliche 3000 Euro wurden für soziale Zwecke erwirtschaftet. Die symbolische Scheckübergabe an den Kinder-Hospizdienst Saar erfolgte stellvertretend an die ehrenamtliche Mitarbeiterin Beate Leonhard-Kaul. "Ziel des Kinder-Hospizdienst Saar ist es, schwerstkranke oder schwer behinderte Kinder und Jugendliche und deren Familien vor allen zu Hause zu unterstützen, zu begleiten und dafür Sorge zutragen, dass die Lebensqualität der Betroffenen gefördert wird und so lange wie möglich erhalten bleibt", klärte die Spendenempfängerin auf, versprach einen sinnvollen Einsatz der Mittel und dankte für das Engagement der Wadriller Rotkreuzler. 46 Kinder werden betreut Derzeit werden 46 Kinder betreut. Zügig gingen abschließend unter dem Ehrenvorsitzenden Otto Mörsdorf die anschließende Vorstandswahlen über die Bühne. "Im Sommer könnte unser Raum in der Grundschule wieder nutzbar für uns sein, so dass wir ab Herbst unseren regelmäßigen Übungsbetrieb wieder aufnehmen können", wagte Mörsdorf im Ausblick auf das anstehende Vereinsjahr eine Prognose für die Zukunft. red

Auf einen blickDer neue Vorstand des DRK-Ortsvereins Wadrill: Vorsitzender Walter Mörsdorf; 2. Vorsitzende Gabi Stroh; Kassierer Hubert Lorig; Schriftführerin Anja Marmitt; Gerätewarte Alfons Sänger und Volker Ruf; Beisitzer Organisation Markus Koch. red