1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Zeugen gesucht: Fahrerflucht nach Unfall in Wadern mit zwei Verletzten

Polizei sucht Zeugen : Unbekannter verursacht in Wadern Unfall mit zwei Schwerverletzten und haut ab

Die Polizei sucht nach einem Zusammenstoß in Wadern einen bislang unbekannten Mercedes-Fahrer.

Ein bislang unbekannter Autofahrer hat am Sonntagmorgen in Wadern einen Unfall mit mehreren Schwerverletzten verursacht und ist dann einfach abgehauen. Wie die Polizei-Inspektion Nordsaarland mitteilt, war der Mann gegen 9.30 Uhr in einem silbernen Mercedes CLK auf der L 149 in Richtung Kreisverkehr am Hochwaldgymnasium unterwegs. Zeugen berichteten laut Polizei, dass der Mann hörbar mit überhöhter Geschwindigkeit und durch den Kreisverkehr driftend in Richtung L 150/Wadrill brauste. Weil er deutlich zu schnell fuhr, verlor der Mercedes-Fahrer die Kontrolle über sein Auto und geriet in den Gegenverkehr. Dort stieß er mit einem anderen Auto zusammen, das aus Richtung Wadrill kam. Der 20-jährige Fahrer sowie seine 17-jährige Beifahrerin wurden bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Wie die Polizei weiter mitteilt, wurden beide ins Krankenhaus gebracht.

Der Fahrer des silbernen Mercedes flüchtet in Richtung Wadern, woher er gekommen war. Nach 100 Metern blieb jedoch das Auto aufgrund der starken Beschädigung stehen und der Fahrzeugführer flüchtet weiter zu Fuß. An dem silbernen Mercedes war nach Angaben der Polizei das vordere Kennzeichen abmontiert und das hintere Kennzeichen dermaßen verbogen, dass es während der Fahrt nicht leserlich war. Das Fahrzeug wurde zwecks Spurensuche durch die Polizei sichergestellt. Der unbekannte Fahrer ist laut Beschreibung der Polizei etwa 1,70 Meter groß und 20 bis 30 Jahre alt.

Hinweise: Polizei-Inspektion Nordsaarland in Wadern, Tel. (0 68 71) 9 00 10.