1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Windräder: Mindestabstand von 1000 Metern

Windräder: Mindestabstand von 1000 Metern

(mst) In einem Abstand von 1000 Metern von Wohngebieten sollen sich in der Stadt Wadern künftig Windräder drehen. Das hat der Stadtrat mit Mehrheit in seiner Sitzung beschlossen. 17 Stadtratsmitglieder sagten Ja zu dem Vorstoß der Stadtverwaltung, 13 Nein. Für Diskussion hatte der Vorstoß von CDU-Fraktionschef Wolfgang Maring gesorgt. Maring, Ortsvorsteher von Löstertal, hatte für einen Mindestabstand von 1200 Metern plädiert - "egal ob reines Wohngebiet oder Mischgebiet".

Festschreiben will man nach Bekunden von Bürgermeister Jochen Kuttler diese Abstände nicht im Flächennutzungsplan - eine Aussage, die die Fraktionen von SPD, Pro Hochwald und Freien Wählern unterstützten. Grund: Man wolle rechtlich auf der sicheren Seite sein. Die Stadtverwaltung setzt laut Kuttler auf Verhandlungen mit dem Unternehmen Abo Wind, um die Windräder weiter als 1000 Meter von der Wohnbebauung zu errichten.

< Ausführlicher Bericht folgt.