Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:56 Uhr

Wärmebildkamera hat ihre Feuerprobe bestanden

Nunkirchen. Wieder einmal hat der Förderverein der Feuerwehr Nunkirchen mit einer Wärmebildkamera und einem Halligan-Tool zwei sinnvolle Anschaffungen zur Verbesserung der Arbeit der aktiven Wehrleute getätigt. Norbert Becker

Bei einer Besichtigung des Awo-Heims Nunkirchen durch die Feuerwehr hatte Löschbezirksführer Uwe Valentin die Wichtigkeit einer Wärmebildkamera im Falle eines Einsatzes hervorgehoben. Bei einem Brandfall in Nunkirchen müsste erst die Kamera vom Löschbezirk Wadern ausgeliehen werden, was zu einem enormen Zeitverlust führe.

Der Förderverein hat die Beschaffung vorangetrieben und um Spenden aus der Bevölkerung, ortsansässiger Firmen und Banken, der Awo und des Ortsrates geworben. Nachdem das Geld zusammen war, wurde Hans Peter Pitzer, Mitglied des Fördervereins und ehemaliger Wehrmann beauftragt, sich mit den verschiedensten Modellen zu befassen, ehe der Kauf erfolgte. Anlässlich des Sommerfestes der Nunkircher Wehr wurde ihr nun die Kamera offiziell überreicht, ebenso ein Halligan-Tool. Dies ist eine besondere Form eines Hebel- und Brechwerkzeuges, wie es in Deutschland genannt wird.

Löschbezirksführer Valentin bedankte sich für die erneute Beschaffungsmaßnahme. Sein Dank galt auch den Hobbyfrauen, die die Feuerwehr immer wieder unterstützen, sei es in finanzieller Hinsicht wie jetzt erneut mit einem Geldbetrag oder mit Kuchenspenden zu Veranstaltungen. Auch Andreas Nalbach als Vertreter der Awo wurde für eine Geldspende an die Wehr besonders gedankt. Dann bestand die Wärmebildkamera bereits direkt nach der Überreichung ihre erste Bewährungsprobe, denn während des Festes wurden die Löschbezirke Nunkirchen und Büschfeld zu einem Brand mit Rauchentwicklung gerufen. An der Einsatzstelle war eine leichte Rauchentwicklung in einem Raum zu erkennen. Ein Trupp ging unter Atemschutz und versehen mit der neuen Wärmebildkamera ins Gebäude zur Erkundung vor.