Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:08 Uhr

Wadriller Geschichtswerkstatt steht vor der Gründung

Wadrill. Erich Brücker

"Geschichtswerkstatt Errwald Wadrill", unter diesem Namen soll im Hochwaldort ein neuer Verein gegründet werden. Die Gründungsversammlung findet am Freitag, 26. August, um 18 Uhr im Foyer der Wadrilltalhalle statt. "Eingeladen sind alle interessierten Mitbürger aus der gesamten Hochwaldregion, die sich mit den Zwecken und Zielen des Vereins identifizieren und in ihm mitarbeiten wollen", hofft das Gründerteam mit Hans Ludwig (Losheim), Michael Stroh und Jeannot Kaes (beide Wadrill) auf einen guten Zuspruch. Der Satzungszweck wird insbesondere definiert über die Errichtung eines Archivs und einer Freilichtausstellung zur Sammlung, Sicherung und Präsentation von Dokumenten und Exponaten, die sich auf die Geschichte der Region Errwald, so die frühere Bezeichnung für den Schwarzwälder Hochwald, beziehen. Unter anderem sollen Tagungen und Exkursionen zur Wald-Wild-Problematik, zur Landschaftsgestaltung und -pflege sowie zu archäologischen Aktivitäten in der Region angeboten werden. Weitere Themenfelder sind die Wald- und Agrarkultur, insbesondere der gehöferschaftlichen Wirtschaft aber auch die Dorfkultur sein.