Fußball: Wadrill: Greco kündigt Abschied an

Fußball : Wadrill: Greco kündigt Abschied an

Durch das späte 3:2-Siegtor von Tobias Müller feierte der FC Wadrill vor Wochenfrist gegen die SF Hüttersdorf in letzter Sekunde einen enorm wichtigen Dreier im Abstiegskampf der Fußball-Landesliga. Außerdem wurde eine wichtige Personalie offiziell: Luca Greco, seit 2015 mit Thomas Warken als Spielertrainerduo für den FCW tätig, wird dem Verein im Sommer nach drei Spielzeiten den Rücken kehren: „Ich habe den Verein informiert, dass ich mich gerne wieder einer sportlich größeren Herausforderung in der Saarland- oder Verbandsliga stellen möchte. Nach meiner Jugendzeit bei Kaiserslautern und Trier habe ich beim SV Hasborn schon zwei Jahre Oberliga gespielt, danach Saarlandliga beim VfL Primstal. Mit 25 bin ich jung und will mich einfach nochmal höherklassig beweisen“, sagt Greco, der sich auch vorstellen kann, in der Verbandsliga oder bei einem Landesligisten, der um den Aufstieg spielen will, als Spielertrainer zu arbeiten. „Vor Wadrill habe ich den Fußball berufsbedingt zurückschrauben müssen. Jetzt hat sich das eingespielt, und ich habe die nötige Zeit“, erläutert er den Entschluss.

„Wir haben ihm eine Meisterschaft mit zu verdanken, alleine deshalb bedauern wir die Entscheidung. Es ist aber nachvollziehbar, dass er als junger Mensch nochmal höher spielen möchte“, sagt Wadrills sportlicher Leiter Ralf Weiser. Der Verein sei nun auf der Suche nach einem Nachfolger. Bis dahin will Greco alles dafür tun, um dem mit 14 Punkten auf Rang 13 liegenden FCW zum Ligaverbleib zu verhelfen. „Ich bin mir sicher, dass wir das schaffen. Bis auf das Spiel in Besseringen waren wir stets auf Augenhöhe, wir vergeben nur immer wieder zu viele Chancen“, weiß Greco. An diesem Sonntag um 16.15 Uhr erwartet Wadrill mit dem Ligadritten und Aufsteiger SV Friedrichweiler ein dicker Brocken.