Wadern : Buchwoche mit Champagner und „Wissbies“ 

Prickelnd, romantisch und gruselig geht es zu bei der 15. Waderner Buchwoche: Noch bis Dienstag, 18. September, dreht sich in der Hochwaldstadt alles um das Buch. Mit dabei sind Lesungen, Wanderungen, Filme und der große Bücherflohmarkt. Außerdem gibt es einen Geburtstag zu feiern: Die Stadtbibliothek wird 40 Jahre alt.

Bei der momentan laufenden Waderner Buchwoche kommen als Nächstes große Geschichtenliebhaber zum Zug, die es geheimnisvoll und romantisch mögen, wenn Renatus vom Hügel am Samstag, 15. September, eine literarische Laternenwanderung mit Sagen, Erzählungen und Gedichten begleitet. Treffpunkt ist am Forsthof Nunkirchen.

Auf Harry-Potter-Fans ab zwölf Jahren wartet an diesem Donnerstag, 13. September, ein Abend rund um den Zauberlehrling. In diesem Jahr stellt jede Gruppe eine Figur mit ihren Eigenschaften, Besonderheiten oder Berufen vor. Die zu besprechenden Figuren: Sirius, Lupin, Mad-Eye Moody, Tonks, Lockhardt, Dumbledore, Slughorn, Draco und Umbridge. Alle Teilnehmer sollten echte Kenner sein, die mitreden können und diskutieren, vorlesen, zuhören, lachen und, nicht zuletzt, lecker essen wollen. Jeder darf selber etwas mitbringen: Ob Eulenkekse, Schokofrösche oder zischende Wissbies. Alles ist erlaubt.

Zum 40-jährigen Bestehen lädt in diesem Jahr die Stadtbibliothek Wadern für Freitag, 14. September, zu einer Lesung mit Übernachtung inmitten tausender Bücher mit Deana Zinßmeister ein. Die Autorin hat mit „Das Auge von Licentia“ ihr erstes Jugendbuch verfasst. Im Anschluss an die Lesung geht es auf eine spannende Stadtrallye. Um Mitternacht endet das offizielle Programm, und die Kinder beziehen ihre zuvor gebauten Schlaflager. Die Veranstaltung endet am nächsten Morgen mit einem gemeinsamen Frühstück im Ratskeller Wadern.

Ein Höhepunkt der Buchwoche ist immer die kulinarische Lesung, die dieses Jahr wieder im Kino Lichtspiele Wadern stattfindet. Unter dem Sternenhimmel des Kinosaales liest am Samstag, 15. September, Carsten Sebastian Henn aus seinem Buch „Der letzte Champagner“. Die Besucher der humorvollen Krimi-Lesung erwartet mit französischen Chansons von Noel Walterthum und Jean-Marc Letullier sowie einem passenden Dreigang-Menü vom Partyservice Diel eine köstliche Reise in das Land des Champagners. Natürlich darf auch ein Gläschen desselben nicht fehlen.

Manche Bücher liefern hervorragende Filmvorlagen. In diesem Jahr sind mit „Das Sams“, „Der Strand“ und „Der Buchladen der Florence Green“ gleich drei Literaturverfilmungen zu sehen. Nicht fehlen darf in der Waderner Buchwoche auch der traditionelle Bücherflohmarkt. Am Sonntag, 16. September, erwartet Leseratten aller Altersklassen in der Herbert-Klein-Halle Wadern ein riesiges Angebot an Kinder-, Reise-, Unterhaltungs- und Ratgeberliteratur, CDs, DVDs und Blu Rays. Dort sind regelmäßig viele bibliophile Schätzchen zu finden.

Wer nicht nur Geschichten lauschen, sondern selbst mit anderen über Literatur sprechen möchte, der ist am Montag, 17. September, genau richtig beim „Lese-Buch-Café“ der Stadtbibliothek Wadern. Bei einer Tasse Kaffee können sich die Gäste in gemütlicher Runde über Gelesenes austauschen und lernen dabei auch neue, interessante Lektüre kennen.

Infos und Anmeldung zu den einzelnen Veranstaltungen beim Kulturamt der Stadt Wadern, E-Mail: kultur@wadern.de, Tel. (0 68 71) 50 71 20, oder online:

Das Team der Stadtbücherei. Foto: Tina Mann

www.wadern.de