1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Wadern investiert in Schulen und

Wadern : Investitionen in Schulen und Kindergärten

Insgesamt investiert die Stadt Wadern in den kommenden beiden Jahren 846 000 Euro, um die Schulstandorte aufzuwerten. Im Bereich der Kindertagesstätten werden 156 000 Euro investiert. „Für eine finanzschwache Kommune ist das eine Herkulesaufgabe sondergleichen“, sagte Waderns Bürgermeister Jochen Kuttler.

„Die Erweiterung der Kindertagesstätte ‚Kinderkrippe Jim Knopf Weltentdecker’ in Dagstuhl um zwei Gruppen werden wir mit 260 000 Euro unterstützen. Insgesamt werden von der Kinder- und Jugendhilfe St.-Maria 1,3 Millionen Euro investiert.“

Als Übergangslösung soll das Gebäude, das früher das Wasserwerk nutzte, dienen. Das ist in unmittelbarer Nähe der Kita. „Investiert werden sollen am Standort sehr rasch 250 000 Euro, um hier einen möglichst zeitnahen Start der Übergangseinrichtung zu gewährleisten.“ Weiter kündigte er Neu- und Umbauten für die Kindertagesstätten in Noswendel und Morscholz an. Dafür stünden im Doppelhaushalt jeweils 150 000 Euro zur Verfügung. „Bei beiden Projekten gehen wir aktuell von einer Gesamtinvestitionssumme von rund jeweils 2,5 Millionen Euro aus. Beim Katholischen Kindergarten Herz Jesu Nunkirchen stehen Sanierungsmaßnahmen über 55 000 Euro an. Hier werden wir uns ebenfalls an den Kosten beteiligen.“

Auch im Bereich der Schulen müsse sich etwas tun. „In Nunkirchen werden rund eine Million Euro in den Neubau von Räumlichkeiten investiert. Die Schule, inklusive Freiwillige Ganztagsgrundschule, platzt aus allen Nähten, der bauliche Zustand verlangt ebenfalls grundlegende Weichenstellungen.“ Möglich werde durch das Kommunalinvestitionsförderungsgesetz II des Bundes, das bei einem Eigenanteil von zehn Prozent 718 000 Euro für Maßnahmen im Bildungsbereich zur Verfügung stelle. „Gefördert wird die Maßnahme auch vom Land. Hier sind rund 200 000 Euro Zuschüsse zu erwarten. Neben einem Eigenanteil zum Kommunalinvestitionsförderungsgesetz II von 71 800 Euro sind hier noch 82 000 Euro aus unseren Mitteln zu stemmen, um die genannte eine Million zu erreichen“, sagte Kuttler. 2020 sollen in der Grundschule Nunkirchen die Fenster zur Straßenseite ersetzt werden. Diese Maßnahme schätzt er auf rund 90 000 Euro.

Auch in Lockweiler werde die Grundschule neue Fenster erhalten. Geschätzte Kosten: rund 100 000 Euro. Nach dem Umbau der Mehrzweckhalle und Sanierungsmaßnahmen an der Grundschule, stehe die Frage eines Neubaus der Freiwilligen Ganztagsgrundschule, die zu wenig Platz bietet, beziehungsweise ein Umbau des Jugendheims an. Die Grundschulen in Wadrill und Steinberg sollen optisch aufgewertet werden – für 200 000 Euro. In Steinberg werde die Toilettenanlage für rund 100 000 Euro saniert, in Wadrill der Boden der Turnhalle erneuert und die Ausstattung komplettiert. Veranschlagte Kosten: 51 000 Euro.

Für rund 40 000 Euro sollen an allen Schulen interaktive Tafeln angeschafft und Computerräume ausgestattet werden. Für Brandschutzmaßnahmen an allen Standorten fallen rund 500 000 Euro an.