| 21:20 Uhr

Viele Blutspender in Wadern

Wadern. Überzeugungsarbeit für das Blutspenden muss in der Hochwaldstadt Wadern eigentlich nicht mehr geleistet werden, denn seit über 40 Jahren kommen die Blutspender in Scharen zum Aderlass. Auch die jüngste Spendeaktion in der Herbert-Klein-Halle war mit 435 Erst- und Mehrfachspendern wiederum sehr gut besucht Von SZ-Mitarbeiter Erich Brücker

Wadern. Überzeugungsarbeit für das Blutspenden muss in der Hochwaldstadt Wadern eigentlich nicht mehr geleistet werden, denn seit über 40 Jahren kommen die Blutspender in Scharen zum Aderlass. Auch die jüngste Spendeaktion in der Herbert-Klein-Halle war mit 435 Erst- und Mehrfachspendern wiederum sehr gut besucht. "Ein Sonderlob an unsere große treue Stammkundschaft, aber auch zahlreiche jugendliche Erstspender konnten wir wiederum in unsere Spenderkartei aufnehmen", betonte Walter Mörsdorf vom DRK-Ortsverband Wadrill, der in Vertretung seines erkrankten Vaters Otto diesen Blutspendetermin leitete. Die Resonanz ist also weiterhin gut. Auch Bürgermeister Fredi Dewald dankte den vielen Blutspendern für ihr Kommen.Rühmliche Ausnahme Grund zum Klagen gab es aber dennoch. Wie Christoph Ernwein, Referent von Blutspendezentrale Bad Kreuznach versicherte, können seit Anfang des Jahres nicht mehr alle Krankenhäuser der Region mit genügend Blutkonserven versorgt werden. "Allgemein geht die Bereitwilligkeit zum Blutspenden zurück, da viele Mehrfachspender immer älter und auch krank werden und nicht mehr kommen können. Dazu fehlt es an Nachwuchs. Viele der geplanten Operationen können nicht mehr durchgeführt werden, teilweise nur Notoperationen", sagte Ernwein. Wadern sei da eine rühmliche Ausnahme. Er forderte die Blutspender auf, in ihrem familiären Umfeld, Freundes- und Bekanntenkreis für das Blutspenden Werbung zu machen und auch weiterhin bei der Stange zu bleiben. Grund zum Feiern gab es aber auch, denn zahlreiche treue Blutspender wurden für ihre Treue zum Blutspenden ausgezeichnet.



AUF EINEN BLICK75 Blutspenden: Horst Hewer, Löstertal; 60 Blutspenden: Gaby Berg, Dagstuhl; Norbert Karrenbauer, Steinberg; 50 Blutspenden: Rosemarie Greten, Wadrill; Manfred Steinbach, Steinberg; 40 Blutspenden: Renate Berger, Mitlosheim; Antonia Johann, Steinberg; Harald Kaufmann, Nonnweiler, Renate Memmesheimer, Löstertal; Claudia Nickels-Trampert, Wadrill; Helmut Simon, Wadrill; 25 Blutspenden: Lydia Gebel, Wadrill; Jörg Weishaar, Lockweiler; Judith Schommer, Losheim. eb