1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

Viel Lob für vorbildliche Feuerwehr-Arbeit"Wir helfen den Helfern"

Viel Lob für vorbildliche Feuerwehr-Arbeit"Wir helfen den Helfern"

Wadrill. Der Kreisfeuerwehrverband (KFV) Merzig-Wadern wird weiterhin von Georg Flesch geführt. Bei der Delegiertenversammlung in der Wadrilltalhalle in Wadrill erhielten er und sein Stellvertreter Raimund Hassler auch für die nächsten vier Jahre das Vertrauen. Damit wurde die erfolgreiche Arbeit des Verbandes und seiner Führung bestätigt

Wadrill. Der Kreisfeuerwehrverband (KFV) Merzig-Wadern wird weiterhin von Georg Flesch geführt. Bei der Delegiertenversammlung in der Wadrilltalhalle in Wadrill erhielten er und sein Stellvertreter Raimund Hassler auch für die nächsten vier Jahre das Vertrauen. Damit wurde die erfolgreiche Arbeit des Verbandes und seiner Führung bestätigt. Flesch konnte zu der Veranstaltung neben den Delegierten aus den Wehren viele Gäste aus der Politik und dem Feuerwehrwesen begrüßen. Gedenken an KameradenEin stilles Gedenken galt den im vorigen Jahr verstorbenen Ehrenbrandinspekteur Herbert Bühler aus Merzig und Ehrenlöschbezirksführer Helmuth Scholtes aus Honzrath. Bürgermeister Fredi Dewald hieß als Hausherr alle Teilnehmer in Wadrill, dem Heimatort des stellvertretenden KFV-Vorsitzenden Hassler, willkommen. "Die Versammlung bietet Gelegenheit, sich für die ehrenamtliche Arbeit in den Löschbezirken zu bedanken", sagte Dewald. Er unterstrich die besondere Bedeutung des Ehrenamtes in der Feuerwehr und befand: "Es verlangt ein hohes Maß an Einsatz ab". Die erstellten Bedarfs- und Entwicklungspläne für den Brandschutz und die technische Hilfeleistungen seien eine Herausforderung für die Städte und Gemeinden. Die Räte würden sich ernsthaft bemühen, diesen gerecht zu werden. Die Grüße des Landesfeuerwehrverbandes überbrachte der stellvertretende Vorsitzende Rembert Konter. Der Waderner Wehrführer Martin Schnur, Stellvertreter von Kreisbrandinspekteur Stefan Buchmann, sprach dessen Grüße aus und dankte dem KFV für die stetige Unterstützung der Wehren, so zuletzt durch neue Übungsdummys. In seinem umfangreichen Bericht (siehe eigenen Text) gab der KFV-Vorsitzende Flesch einen detaillierten Rückblick auf die Arbeit im vergangenen Jahr. Kassenverwalter Ralf Bettenfeld erstattete ebenfalls einen positiven Bericht. Die beiden Prüfer Andreas Brausch und Rembert Konter bescheinigten ihm eine korrekte Arbeit. Dem Haushaltsplan für das Jahr 2010, dessen Ansätze bei den Einnahmen und Ausgaben jeweils 23 851,85 Euro betragen, stimmten die Delegierten zu. Die Unterstützung mit Ausrüstungsmaterial, Kosten für die Zeitschrift "Florian-Wadern", das Fahrsicherheitstraining und Ehrungen, Mitgliedsbeiträge an den LFV und Versicherungsbeiträge schlagen zu Buche. Ehre für Manfred BarthEinstimmig wurde dann dem Antrag von Flesch zugestimmt, das Gründungs- und Vorstandsmitglied Manfred Barth, zuletzt Vertreter der Alterswehren im KFV-Vorstand, für seine Verdienste zum Ehrenmitglied zu ernennen (Bericht folgt). Unter der Versammlungsleitung von Bürgermeister Dewald wurde die Neuwahl des Vorstandes (siehe Info) eingeleitet. Laut Beschluss wird die nächste Delegiertenversammlung ebenfalls freitags in Beckingen stattfinden. Die Grüße von Innenminister Stephan Toscani übermittelte Landesbrandinspekteur Bernd Becker. Sein Dank galt dem alten Vorstand und die Gratulation dem neuen. "Die Arbeit des KFV Merzig-Wadern ist vorbildlich", unterstrich er. Becker ging noch auf aktuelle Themen wie die Integrierte Leitstelle, Führerscheinausnahmereglung, Feuerschutzsteuer, Änderungen für das neue Brandschutzgesetz ein. Abschließend bedankte sich der Vorsitzende Flesch für die gute Unterstützung und Zusammenarbeit sowie beim Löschbezirk Wadrill für die ausgezeichnete Bewirtung nebst Imbiss. Wadrill. Es wurden Ehrungen von Feuerwehrmitgliedern für 40, 50, 60 und 70 Jahre Mitgliedschaft durchgeführt. In Noswendel fand das fünfte Geschicklichkeitsfahren des KFV, gut organisiert vom dortigen Löschbezirk und dem Fachausschuss Wettbewerbe/Sport, statt. Einer der Höhepunkte im Jahresgeschehen waren die Veranstaltungen rund um den Kreisfeuerwehrtag. In Bachem fand wieder die Abnahme der Leistungsspangen statt, zu der sechs Gruppen für Bronze und acht für Silber antraten. Mit der Übergabe der restlichen Übungspuppen verfügen nun alle Wehren des Kreises über neue. Die Bikertour des KFV führte diesmal nach Straßburg. Die Jugendfeuerwehren des Kreises erhielten Ausbildungsordner. Zusammen mit dem ADAC wurden wieder zwei Fahrsicherheitstrainingstermine auf der Ell abgehalten. Der Orscholzer Jugendfeuerwehrwart Alfred Hahn bekam die goldene Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr verliehen. Mit der silbernen Ehrennadel des Deutschen Feuerwehrverbandes wurden die KFV-Vorstandsmitglieder Raimund Hassler, Ralf Bettenfeld, Willibrord Nittler und Georg Flesch für ihr über zehnjähriges Engagement geehrt. Es wurden wieder zwei Ausgaben der Zeitschrift "Florian Merzig-Wadern" und ein großer Wandkalender herausgegeben. Die Zahl der Newsletter-Abonnenten soll gesteigert werden. KFV-Vorsitzender Flesch wies in einer Rückschau auf die acht Jahre intensiver Verbandsarbeit unter seiner Führung hin, die unter dem Motto "Wir helfen den Helfern" stand. "Damit möchten wir zum Ausdruck bringen, dass die Unterstützung unserer Wehren das primäre Ziel unserer Arbeit war und ist. Als Beleg dafür mögen die 113 317 Euro dienen, die wir für unsere Feuerwehrleute aus den Jugendwehren, aktiven Wehren und Alterswehren in den Jahren 2002 bis einschließlich 2009 ausgegeben haben", sagte er. Neben der Unterstützung der Wehren, sei die Aufklärung der Bevölkerung über wichtige Dinge des vorbeugenden und abwehrenden Brandschutzes eine weitere Hauptaufgabe des Verbandes. nb

Auf einen blickDer KFV-Vorstand: Georg Flesch (Vorsitzender), Raimund Hassler (zweiter Vorsitzender), Karl Minninger (Schriftführer) als Nachfolger von Markus Glesius, der nicht mehr kandidiert hatte, Ralf Bettenfeld (Kassenwart), Tina Dohrmann (Frauenbeauftragte), Martin Herloch (Beauftragter für die Feuerwehrmusik), Norbert Becker (Öffentlichkeitsarbeit), Harald Jungmann (Wettbewerbe/Sport) sowie die jeweiligen Beisitzer aus den Wehren des Kreises. Kassenprüfer sind weiterhin Rembert Konter und Andreas Brausch. nb