| 20:27 Uhr

Morscholz
Auf den Spuren der Biber wandern

 Der Biber ist ein exzellenter Baumeister.
Der Biber ist ein exzellenter Baumeister. FOTO: picture alliance / dpa / Felix Heyder
Morscholz. Sie haben einen platten Schwanz und scharfe Zähne, sind gute Architekten und exzellente Schwimmer: Das sind die Eigenschaften, die die Biber ausmachen. Die Naturwacht Saarland startet in Trägerschaft der Naturlandstiftung Saar am Sonntag, 10. Februar, eine Führung auf den Spuren der Nager am Wahnbach. red

Von 14 bis 17 Uhr erkunden die Teilnehmer mit dem Ranger Frank Grütz das Reich des Bibers.


Jeder kennt ihn, aber wegen seiner heimlichen Lebensweise wissen die meisten Menschen nur wenig über das größte heimische Nagetier. Grütz gibt Tipps, wie man die Anwesenheit von Bibern an Gewässern erkennen kann. Darüber hinaus weiß der Ranger natürlich einiges über den den Nager zu erzählen: über seine Lebensraumansprüche, sein Sozialverhalten oder warum man den Biber im Mittelalter zu den Fischen gezählt hat.

Gummistiefel und wetterfeste Kleidung werden empfohlen. Die Teilnahme kostet für Erwachsene drei Euro, für Kinder zwei Euro. Treffpunkt: 14 Uhr, Kläranlage Morscholz. Anmeldung bei Frank Grütz, Tel. (0174) 9 50 35 21.