Radsportler Tom Dubois Ein Spätstarter auf der Überholspur

Dagstuhl · Tom Dubois aus Wadern-Dagstuhl fährt derzeit vielen davon. Obwohl er erst seit wenigen Jahren im Radsport aktiv ist, hat er sich schon einen Namen gemacht. Derzeit steht er in der deutschen Rangliste nur zwei Plätze hinter Emanuel Buchmann.

Auf die Erfolgsspur abgebogen: Erst mit 18 Jahren hat Tom Dubois mit dem Radsport angefangen. Doch dann gab der Spätberufene richtig Gas. Mit der Aufnahme in den Rennstall Skull-Racing bekam seine Karriere einen weiteren Schub. Derzeit steht er in der Liste des Bundes Deutscher Radfahrer auf Position 20.

Auf die Erfolgsspur abgebogen: Erst mit 18 Jahren hat Tom Dubois mit dem Radsport angefangen. Doch dann gab der Spätberufene richtig Gas. Mit der Aufnahme in den Rennstall Skull-Racing bekam seine Karriere einen weiteren Schub. Derzeit steht er in der Liste des Bundes Deutscher Radfahrer auf Position 20.

Foto: Holgers Radsportfotos

In diesem Raum legt er die Grundlage. Mit Blick auf sein eingerahmtes erstes Trikot, auf viele Startnummern und einige Fitnessgeräte steht in einer Ecke ein Indoor-Fahrrad. Hierauf trainiert Tom Dubois für seine Erfolge. „Ich sitze am Tag nie weniger als zwei Stunden auf dem Rad. Gerade im Winter macht das einfach Spaß.“ Man erkennt sofort: Der 22-Jährige hat seine Leidenschaft gefunden.