1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Wadern

„Tirtes“-Stoff aus Wadern war lange Zeit sehr gefragt

„Tirtes“-Stoff aus Wadern war lange Zeit sehr gefragt

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Treffpunkt Heimat" des Vereins für Heimatkunde Wadern hält Christoph Kaub am Mittwoch, 15. Oktober, um 19 Uhr im Oettinger Schlösschen einen Vortrag über die Tuchfabrik in Wadern .Über 100 Jahre stellte die Tuchfabrik Wadern einen wichtigen Wirtschaftsfaktor in der damaligen Gemeinde Wadern dar.

In Wadern hergestellte Stoffe, wie zum Beispiel der sogenannte "Tirtes", waren lange Zeit bis weit über die Grenzen des heutigen Saarlandes hinaus gefragt.

Fast auf den Tag genau 51 Jahre nach ihrer Stilllegung im Oktober 1963 zeichnet Kaub in dem Vortrag die Geschichte der Tuchfabrik Wadern von ihrer Gründung 1858 bis zu ihrer Stilllegung im Jahre 1963 nach. Anhand von Zeitzeugen-Erinnerungen, zeitgeschichtlichen Quellen und auch Fotografien soll ein Einblick in die wechselvolle Geschichte der Waderner Tuchfabrik seit ihrer Gründung durch Nikolaus Lauer im Jahre 1858 am Marktplatz in Wadern bis hin zu ihrem Niedergang gegeben werden.

Kaub unterrichtet an der Grundschule Birkenfeld und ist Mitglied im Verein für Heimatkunde Wadern . Er beschäftigt sich seit vielen Jahren intensiv mit zahlreichen historischen Themen rund um Wadern .